Drei Verletzte bei Hooligan-Attacke

Athen - Bei einer Massenschlägerei zwischen Anhängern von Olympiakos Piräus und Panathinaikos Athen sind in der Nacht zum Dienstag in Athen durch Messerstiche drei Menschen zum Teil schwer verletzt worden.

Zudem wurden nach Polizeiangaben mehrere Autos und Schaufenster beschädigt. “Es war wie im Wilden Westen. Das kann so nicht weitergehen“, sagte ein Einwohner des Athener Stadtviertels Petralona im Fernsehen nach der Schlägerei.

Nach Augenzeugenberichten hätten Olympiakos Piräus Hooligans das Büro eines Fanclubs von Panathinaikos angegriffen. Dabei sei es zu Schlägereien und Messerstechereien gekommen, an denen sich dutzende Menschen beteiligten. Zwei der drei Verletzten mussten im Krankenhaus bleiben.

Olympiakos Piräus und Panathinaikos Athen sind in Griechenland Erzrivalen in allen Sportarten. In den vergangenen Jahren haben sich Hooligans der beiden Spitzenteams wiederholt ähnliche Schlägereien geliefert. Vor einem Volleyballspiel zwischen beiden Teams war 2007 bei einer Massenschlägerei nahe Athen ein Fan ums Leben gekommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare