Mit drei Toren in die Startelf?

Gomez: Hattrick-Bewerbung für das Barca-Spiel

+
Drei Tore in sechs Minuten: Mario Gomez meldete sich gegen den VfL Wolfsburg mit einem Paukenschlag zurück.

München - Mit seinem Blitz-Hattrick gegen Wolfsburg hat sich der zuletzt gescholtene Mario Gomez eindrücklich zurückgemeldet. Im Duell gegen den FC Barcelona winkt ein Platz in der Startelf.

So sieht eine perfekte Bewerbung für einen Startplatz gegen Barcelona aus. Ganze 14 Minuten stand Mario Gomez beim 6:1 des FC Bayern im Pokal-Halbfinale gegen den VfL Wolfsburg auf dem Fußballfeld, sogar nur sechs benötigte er für seinen Hattrick. „Sensationell“, kommentierte Kapitän Philipp Lahm die Akkordarbeit der zuletzt etwas eingerosteten Tormaschine.

„Mario macht drei Tore, das ist überragend. Man kennt ja seine Qualitäten. Wenn er so viel Platz hat, dann scheppert's halt“, meinte Teamkollege Thomas Müller salopp. Gomez selbst verschwand am Dienstagabend wortlos aus der Arena, seine Volltreffer in der 80., 83. und 86. Minute sprachen für sich. „Er hat sich still gefreut“, sagte Trainer Jupp Heynckes und lobte: „Er ist ein Topmann.“

Gomez ist nun wohl erste Wahl als Ersatzmann für den gesperrten Mario Mandzukic im Champions-League-Halbfinale gegen Barça. „Seine Bewerbung nehmen wir wohlwollend zur Kenntnis“, sagte Sportvorstand Matthias Sammer. Einen schnelleren Dreierpack im DFB-Pokal hatte für die Bayern nur Carsten Jancker 1997 beim 16:1-Rekordsieg gegen die DJK Waldberg binnen fünf Minuten erzielt. „Mario hat die wunderbaren Pässe, die sie ihm reingespielt haben, traumwandlerisch verwertet. Das ist im allgemeinen die Aufgabe von einer Nummer 9. Und die hat er fantastisch gelöst“, kommentierte Präsident Uli Hoeneß.

dpa

Kommentare