Von Heldt abgelehnt

Draxler bestätigt Angebote im Winter

+
Julian Draxler.

Gelsenkirchen - Julian Draxler vom FC Schalke 04 hat bestätigt, dass es in der Winterpause mehrere Angebote für ihn gegeben hat.

„Es war so, dass es tatsächlich Offerten gab für diesen Winter. Fakt ist, dass bei Horst Heldt Anfragen auf dem Tisch lagen. Ich freue mich über die Anfragen. Auf der anderen Seite zeigt es die Wertschätzung, die ich in diesem Verein genieße, wenn diese Anfragen von Horst Heldt abgelehnt werden, ohne dass ich gefragt werde“, sagte der derzeit verletzte Draxler bei Sky vor der Begegnung gegen den VfL Wolfsburg.

Unter anderem hatte der FC Arsenal sein Interesse an dem 20-Jährigen bekundet. Ob Draxler die Königsblauen im Sommer verlassen wird, ließ er offen. „So weit habe ich noch nicht gedacht. Ich weiß, dass die nächsten drei Monate sehr schwer werden. Wir haben mit Schalke viel vor. Ich will mich im Vergleich zur Hinrunde steigern. Das muss ich auch, damit ich auf den WM-Zug aufspringe. Das ist jetzt das übergeordnete Ziel“, so Draxler, der in seinem bis 2018 laufenden Vertrag eine Ausstiegsklausel mit der festgeschriebenen Ablösesumme von 45,5 Millionen Euro besitzt.

Draxler, der am 11. Dezember im Champions-League-Spiel gegen den FC Basel (2:0) eine Sehnenteilruptur im linken Oberschenkel erlitten hatte, will sein Comeback im Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen am 15. Februar geben: „Das war meine erste längerfristige Verletzung. Ich bin jetzt seit mittlerweile acht Wochen raus. Ich peile das Spiel gegen Leverkusen an, dass ich da wieder zurückkehren kann.“

sid

Die Wintertransfers der Bundesliga

Die Wintertransfers der Bundesliga

Mehr zum Thema

Kommentare