Vier Tore in einer Minute

Manipulation! Spiel endet 79:0 

Abuja - In Nigeria sind mehrere Fälle von Spielmanipulationen bekannt geworden. Eine Partie endete etwa 79:0, ein Kicker schoss dabei stolze 14 Treffer. Jetzt hat der Verband drastische Strafen ausgesprochen.

Im nigerianischen Fußball sind überaus kuriose Fälle von Spielmanipulation bekanntgeworden. Wie der nationale Verband NFF am Dienstag mitteilte, waren zwei Spiele von Amateur-Mannschaften um den Aufstieg in die Profiliga des Landes verschoben. Bei dem einen handelte es sich um ein 79:0, bei dem ein Spieler allein 14 Tore erzielte. Das andere endete 67:0, unter anderem waren binnen einer Minute vier Tore geschossen worden.

Die verrücktesten Vereinsnamen der Welt

Die verrücktesten Vereinsnamen der Welt

Die an den Partien von Plateau United Feeders gegen Akurba FC und Police Machine gegen Babayaro FC beteiligten Spieler und Offiziellen seien allesamt lebenslang gesperrt worden. Die vier Clubs wurden vom NFF wegen „betrügerischer Verschwörung“ für je zehn Jahre gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare