Appell nicht an eigenen Verein

BVB-Fans protestieren gegen Top-Zuschläge

Dortmund - Die Anhänger des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund boykottieren am Samstag in der Partie beim VfL Wolfsburg für die ersten 20 Minuten den Stehplatzbereich.

Dies bestätigte Marc Quambusch, BVB-Fan und Sprecher der Initiative „Kein Zwanni - Fußball muss bezahlbar sein“. Die Fußball-Fans wollen damit ein Zeichen setzen und fordern die Abschaffung von Top-Zuschlägen für Gästefans und die Aufhebung der Zusammenarbeit von Clubs mit Internet-Ticketbörsen.

„Die Aktion richtet sich nicht explizit nur gegen den VfL Wolfsburg, der die Preise für das Spiel gegen den BVB massiv angehoben hat, sondern soll der ganzen Liga als Mahnung dienen“, erklärte Quambusch und verwies auf das „Vorbild“ Borussia Dortmund.

Dort werden in der kommenden Saison die Top-Zuschläge abgeschafft. Quambusch hofft, dass beim Boykott am Samstag 3000 Fans mitmachen. „Wir hoffen, auch noch einige Tribünenbesucher zu erreichen“, sagte Quambusch. Zudem seien an diesem Wochenende Aktionen in Gelsenkirchen, Mainz und Berlin geplant.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare