Neuzugang mit dickem Knöchel

BVB: Mkhitaryan verletzt sich im Testspiel

+
Henrikh Mkhitaryan (l.) musste nach seinem Treffer verletzt raus.

Luzern - Der deutsche Vizemeister Borussia Dortmund hat den buchstäblichen Härtetest beim Schweizerischen Fußball-Erstligisten FC Luzern ohne Probleme gemeistert. Doch Coach Klopp macht sich Sorgen.

Elf Tage vor dem Supercup-Duell mit Triple-Gewinner Bayern München siegte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp in einem teilweise ruppigen Spiel mit 4:1 (3:1).

Marvin Ducksch (9.), Robert Lewandowski (28.) und Neuzugang Henrikh Mkhitaryan (42.) trafen für den Champions-League-Finalisten in der ersten Halbzeit, in der Dario Lezcano (28.) den zwischenzeitlichen Anschluss markierte. Nach dem Seitenwechsel stellte Nationalspieler Marco Reus (55.) den Endstand her.

Mkhitaryan sorgte allerdings für breite Sorgenfalten auf der Stirn von Coach Klopp. Direkt nach seinem Treffer musste der Armenier ausgewechselt werden - offenbar hatte er sich beim Torschuss eine Knöchelverletzung zugezogen. "Er ist umgeknickt und hat jetzt einen bandagierten Knöchel", sagte Klopp: "Jetzt müssen wir abwarten." Mkhitaryan wird sich am Mittwoch einer Kernspin-Untersuchung unterziehen, um das genaue Ausmaß der Verletzung zu diagnostizieren.

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Am 27. Juli steht für die Borussen gegen den großen Rivalen aus München das erste Pflichtspiel der neuen Saison an. Zuvor wird der BVB am kommenden Wochenende noch zu einem letzten Test beim Telekom Cup nach Mönchengladbach reisen.

sid/bvb.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare