DFL: Rätselraten um Seifert-Vertrag

+
Christian Seifert hat einen guten Ru.

Frankfurt/Main - Die Deutsche Fußball Liga hat einen Bericht des Fachmagazins „kicker“ nicht bestätigt, wonach Christian Seifert seinen Vertrag bis 2018 verlängert.

Das sagte ein DFL-Sprecher am Montag. Seifert ist seit dem 1. Juli 2006 Vorsitzender der DFL-Geschäftsführung. Der Kontrakt des 43-Jährigen läuft am 30. Juni 2014 aus. Die „Bild“-Zeitung (Dienstag-Ausgabe) berichtete, Seifert habe seinen Vertrag bis 2017 verlängert. Die DFL wollte dies am Montagabend nicht kommentieren.

Seifert genießt in der Branche einen hervorragenden Ruf und war schon als Finanzvorstand beim FC Bayern München im Gespräch. Zuletzt gelang ihm mit dem neuen 628 Millionen Euro schweren Rekord-Fernsehvertrag für 2013 bis 2017 ein Coup.

Nach „Bild“-Informationen wird Geschäftsführer Holger Hieronymus die DFL auf eigenen Wunsch nicht erst am Jahresende verlassen, sondern bereits am 30. September. Sein Nachfolger wird am 1. Januar 2013 Andreas Rettig.

Kommentare