Wettskandal: DFB sperrt Spieler

Frankfurt/Main - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat einen früheren Spieler des SSV Ulm wegen Betrugsverdachts vorläufig gesperrt.

Wie der DFB am Mittwoch mitteilte, bestehe gegen den Spieler dringender Betrugsverdacht. Der Beschuldigte habe sich gegenüber dem Wettbetrüger Ante Sapina bereiterklärt, den Ausgang eines Meisterschaftsspieles des SSV Ulm in der Regionalliga Süd der Saison 2008/2009 sowie eines Freundschaftsspiels Anfang 2009 gegen Geldzahlungen zugunsten des jeweiligen Spielgegners zu beeinflussen.

Der Beschuldigte spielt den Angaben zufolge in dieser Saison für einen Amateurverein im Bereich des Württembergischen Fußball-Verbandes. Sapina wurde vom Bochumer Landgericht Mitte Mai 2011 zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Er hatte gestanden, zwischen 2008 und 2009 über 20 Fußballspiele manipuliert zu haben. Sapina hat gegen die Verurteilung Revision eingelegt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare