Der Titan ist interessiert

DFB-Sportdirektor: Kahn würde es machen

+
Oliver Kahn.

Frankfurt - Bei der Suche nach einem neuen Sportdirektor beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) hat Torwart-Legende Oliver Kahn sein Interesse zumindest nicht dementiert.

 „Interessanten Aufgaben gegenüber bin ich immer aufgeschlossen“, sagte der ehemalige Nationaltorhüter dem kicker: „Durch meinen Expertenjob beim ZDF bin ich sehr eng am Fußball dran.“ Durch den Abgang von Matthias Sammer zu Bayern München wurde der Posten des Sportdirektors beim DFB überraschend vakant. Prominente Namen wie Kahn und Stefan Effenberg geistern seitdem durch die Medien, die DFB-Spitze hat aber offensichtlich noch keinen Favoriten.

Kahn, Kobra, Közle & Co.: Die Kult-Kicker

Kahn, Kobra, Közle & Co.: Unvergessene Kult-Kicker

„Über Namen wurde noch nicht gesprochen. Dafür ist alles noch zu frisch. Man muss ja auch nicht krampfhaft und eilig suchen. Alle U-Mannschaften haben ihre Trainer, da ist alles geregelt“, hatte der für den Jugendfußball zuständige DFB-Vizepräsident Hans-Dieter Drewitz, der eng mit dem für den Nachwuchs verantwortlichen Sammer zusammengearbeitet hat, dem Sport-Informations-Dienst (SID) bereits am Dienstag gesagt: „Man sollte nichts ausschließen. Wir brauchen jemanden, der die Voraussetzungen erfüllt.“

sid

Kommentare