Standpauke nach DFB-Pokalspiel

Schalke zu "überheblich und arrogant"

+
Schalke-Couch Jens Keller ist stinksauer nach dem DFB-Pokalspiel.

Karlsruhe - Schalke-Coach Jens Keller geht nach dem DFB-Pokalspiel gegen den Fünfligisten FC Nöttingen mit seiner Mannschaft hart ins Gericht.

Nach dem Zittersieg gegen den Fünftligisten FC Nöttingen (2:0) in der ersten Runde des DFB-Pokals ist Trainer Jens Keller mit den Spielern des FC Schalke 04 hart ins Gericht gegangen. „Wir sind von Anfang an extrem überheblich und arrogant aufgetreten“, kritisierte der 42-Jährige den leblosen Auftritt seines Teams. „Vielleicht war es zur richtigen Zeit der richtige Schuss vor den Bug.“ Vor 12 470 Zuschauern im Karlsruher Wildparkstadion hatten Torjäger Klaas-Jan Huntelaar (30. Minute) und in der Nachspielzeit Leon Goretzka (90.+3) für den schmeichelhaften Sieg des ambitionierten Fußball-Bundesligisten gesorgt.

dpa

DFB-Pokal-Sensationen seit 1990

DFB-Pokal-Sensationen seit 1990

Mehr zum Thema

Kommentare