"Macht mir Spaß"

DFB-Kapitän Lahm sieht Zukunft im Mittelfeld

+
Philipp Lahm (r.) ist aufgrund seiner Vielseitigkeit der Traum eines jeden trainers.

Stuttgart - Philipp Lahm, Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und von Bayern München, sieht seine Zukunft durchaus im Mittelfeld.

„Ich fühle mich da einfach wohl, es macht mir Spaß. Ich kann mir vorstellen, da auch in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren zu spielen“, sagte der 30-Jährige vor dem Länderspiel am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD) in Stuttgart gegen Chile. Er werde sich aber „immer in den Dienst der Mannschaft stellen und da spielen, wo der Trainer meint, dass ich für die Mannschaft am wichtigsten bin“, fügte Lahm an.

Der 104-malige Nationalspieler war erst zu Beginn der Saison von Bayern-Trainer Pep Guardiola vom Außenverteidiger zum zentralen Mittelfeldspieler umfunktioniert worden. Mit Blick auf die WM in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) sei in Bezug auf seine Position noch keine Entscheidung gefallen. „Was sein wird bis zur WM, werden wir in der Vorbereitung besprechen. Da sind wir alle relativ entspannt, was meine Situation angeht“, sagte er.

Kuschel-Kicker: Erkennen Sie diese DFB-Stars?

Kuschel-Kicker: Erkennen Sie diese DFB-Stars?

Lob für Lahm gab es schon einmal von seinem langjährigen Weggefährten Lukas Podolski. „Philipp kann man überall einsetzen. Er sticht im Weltfußball heraus. Da gibt es nur wenige, die auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden können und Topleistungen bringen“, sagte der Profi vom FC Arsenal.

sid

Mehr zum Thema

Kommentare