TV-Quote: DFB-Frauen als Straßenfeger

+
Der Viertelfinaleinzug ist geschafft für die deutschen Fußballdamen.

Köln - Die Spiele der deutschen Fußball-Damen entwickeln sich zum Quotenhit. Den Sieg gegen Frankreich verfolgten über 16 Millionen Fans an den Bildschirmen. Der WM-Rekord wurde aber knapp verpasst.

Deutschlands Fußball-Frauen befinden sich bei der Heim-WM weiter in einem Quoten-Hoch. Den 4:2-Erfolg der Mannschaft von Bundestrainerin Silvia Neid am Dienstagabend in Mönchengladbach gegen Frankreich verfolgten im Schnitt 16,24 Millionen Zuschauer vor den Fernsehern.

Das bedeutete für das ZDF einen Marktanteil (MA) von 51,9 Prozent. Den WM-Rekord verpasste das deutsche Team damit hauchdünn. Das 1: 0 gegen Nigeria am 30. Juni hatten durchschnittlich 16,39 Millionen Fans gesehen (MA: 51,7 Prozent).

So siegte Deutschland gegen die Französinnen

So siegte Deutschland gegen die Französinnen

Das Auftaktspiel gegen Kanada hatte den höchsten Marktanteil (60,1 Prozent), aber „nur“ 15,37 Millionen Zuschauer. Ordentlich war auch der Zuspruch bei der Entscheidung in der Gruppe B. Das 2:0 Englands gegen den kommenden deutschen Viertelfinalgegner Japan sahen 4,11 Millionen Zuschauer (MA: 21,9 Prozent).

sid

Kommentare