England oder Italien

DFB-Elf winkt Klassiker im Halbfinale

+
Nach einem Sieg gegen Griechenland, würde England oder Italien auf die deutsche Elf treffen.

Danzig - Sollte sich das deutsche Nationalteam am Freitag im EM-Viertelfinale gegen Griechenland durchsetzen, winkt im Halbfinale ein Klassiker.

Eines steht nach der Entscheidung der letzten Vorrunden-Spiele von England und Frankreich fest: Wenn sich die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw am Freitag im Viertelfinale in Danzig gegen Griechenland durchsetzt, käme es im Kampf um den Endspiel-Einzug zum Duell gegen England oder Italien. Bundestrainer Joachim Löw bittet seine 23 Spieler am heutigen Mittwoch nach der Freizeit am Dienstag mit Frauen und Kindern wieder zum gemeinsamen Üben auf dem Trainingsplatz. „Jetzt geht es schon wieder in die Endphase der Vorbereitung auf das Griechenland-Spiel“, erklärte Löw.

Auch Bastian Schweinsteiger, Mesut Özil und Lars Bender, die am Dienstag beim Teamtraining fehlten, sollen nun wieder einsteigen. Die Pause des Trios sei eine „reine Vorsichtsmaßnahme“ gewesen, betonte der DFB-Chefcoach. Löw will vor der Partie gegen den Außenseiter Griechenland einige Kritikpunkte aus dem letzten Gruppenspiel gegen Dänemark (2:1) nochmals ansprechen: „Mich ärgern Kleinigkeiten.“

Facebook: Diese DFB-Stars haben die meisten Fans

Facebook: Diese DFB-Stars haben die meisten Fans

Bevor er den Fokus komplett wieder auf Griechenland legt, konnten die Spieler erstmals Freizeit außerhalb des Teamhotels verbringen. Lukas Podolski schlenderte mit Familie durch den Ostsee-Urlaubsort Sopot. Mesut Özil, Sami Khedira und weitere deutsche Stars besichtigten bei Sonnenwetter die dortige Mole.

„Die Spieler haben nicht besonders viel frei“, meinte Löw, deshalb sollten sie die freien Stunden genießen. „Die Spannung wird von allein wieder nach oben gehen“, erklärte der Bundestrainer, der sich auf das „Heimspiel“ in Danzig freut. „Wir haben uns bisher wahnsinnig wohl gefühlt hier“, lobte Löw die polnischen Gastgeber.

dpa

Kommentare