Internationale Presse zum Halbfinale: "Deutschland - pures Dynamit!"

1 von 11
SPANIEN: Die "Marca" wundert sich über Miroslav Klose und Lukas Podolski und titelt: "Die Metarmorphose von Klose und Podolski. In ihren Vereinen sind beide nur Durchschnitt, aber im Nationaltrikot blühen sie auf und gehören zu den besten der Welt."
2 von 11
SPANIEN: "El Mundo Deportivo" glaubt, dass sich die deutsche Nationalmannschaft einen "Anti-Villa-Plan" ausgedacht habe, um den Superstar der Spanier ähnlich effizient auszuschalten, wie dies schon beim Argentinier Lionel Messi gelungen ist. Aber auch für die Mittelfeld-Asse Xavi und Andres Iniesta soll es einen speziellen Plan geben.
3 von 11
SPANIEN: Die "AS" zeigt Selbstbewusstsein und berichtet: "Spanien hat das Sieger-Gen!" Demnach haben die 23 Spieler insgesamt bereits 157 Titel gesammelt, so viele wie kein anderes Nationalteam.
4 von 11
SPANIEN: "Deutschland ist die beste Mannschaft dieser WM" wird Spaniens Stürmer Fernando Llorente in "Don Balon" zitiert. Über Miroslav Klose schreibt das Blatt: "Dass er bei WM-Turnieren bereits 14 Tore erzielt hat, das kann er wahrscheinlich selber kaum glauben"
5 von 11
SPANIEN: "Deutschland ist pures Dynamit", schreibt "La Vanguardia".
6 von 11
SCHWEIZ: "20minuten": "Deutschland verzückt mit erfrischendem Offensivfussball. Vorbei die Zeiten, als ihre Spieler mehr Maschinen als Fussballer waren."
7 von 11
ENGLAND: "Daily Telegraph:" "Die Diskussion um das Kapitänsamt stört die Harmonie im deutschen Team."
8 von 11
ÖSTERREICH: "Schock für Deutschland: Tentakel-Orkale setzt auf Spanien-Sieg", schreibt die österreichische "Kronenzeitung" überspitzt.
9 von 11
ÖSTERREICH: Der "Standard" schreibt: Furia Roja mit Respekt vor "frechen Deutschen"

Das sagt die internationale Presse vor dem WM-Halbfinale Deutschland - Spanien

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare