Zwei Tore bei Sieg gegen Holland

Gomez lässt Oranje verblassen

Charkiw - Mit zwei Geniestreichen hat Mario Gomez der deutschen Nationalmannschaft das Tor zum EM-Viertelfinale weit aufgestoßen und Holland in höchste Not gebracht.

Jogi Löw tanzte den Cha-Cha von Charkow, hatte seinen Spaß, als er einem Ballbuben die Plastikkugel wegtitschte – was war das für eine Gaudi Mittwoch Abend gegen die Gouda-Kicker! Auch wenn in der Schlussphase nach van Persies Anschlusstor noch ordentlich gezittert werden musste…

Gomez stößt Tor zum Viertelfinale weit auf - Bilder und Noten zum Spiel

Gomez stößt Tor zum Viertelfinale weit auf - Bilder und Noten zum Spiel 

Das Spiel zum Nachlesen im Ticker

Mit 2:1 (2:0) schickte die DFB-Auswahl die Vertretung der Niederlande gedanklich schon mal zum Kofferpacken. Dank einer bärenstarken Mannschaftsleistung und zwei Sahnetoren von Mario Gomez ist das Viertelfinale jetzt nur noch einen kleinen Schritt entfernt. Am Sonntag um 20.45 Uhr (ARD live) reicht in Lemberg ein Punkt gegen Dänemark, um den Sieg in Gruppe B perfekt zu machen. Als Tabellen-Erster könnte die DFB-Auswahl ihr Viertelfinale am Stammsitz in Danzig austragen (22. Juni), das mögliche Halbfinale fände am 28. Juni in Warschau statt. Als Gruppenzweiter müsste die Löw-Elf bei einem Semifinal-Einzug nach Donezk in die Ukraine reisen.

Aber wer will nach diesem Spiel noch groß am Gruppensieg zweifeln?

Es war eine Steigerung in allen Belangen gegenüber dem durchwachsenen Portugal-Kick. Mehr Biss, mehr Ideen – und mehr Gomez! Nach einer verhaltenen Auftakt-Viertelstunde, in der Holland mehr vom Spiel hatte und die erste Großchance durch Robin van Persie verzeichnete (7.), bewies die deutsche Elf, dass sie das Zeug zum Titel hat. Die Defensive zeigte erneut ihre Klasse, und dieses Mal zeigte auch Bastian Schweinsteiger mehr als nur Bremserqualitäten. Nach einem schnellen Vorstoß über Hummels und Müller, war es der Vizekapitän, der den tödlichen Pass auf Gomez spielte. Und was der Vielkritisierte daraus machte, hätte auch ein Messi nicht schöner hinbekommen. Annahme mit links, Drehung, Abschluss mit der rechten Innenseite, fehlte nur noch, dass sich Gomez zwischendurch die Frisur gerichtet hätte. Das 1:0 – ein Highlight des Turniers (24.). Und auch der zweite Treffer war ein Genuss. Wieder kam die Vorlage von Schweinsteiger, dieses Mal traf Gomez vom rechten Fünfereck halbhoch neben den entfernten Pfosten ins Netz (38.). Freilich auch, weil Oranje-Keeper Stekelenburg etwas zu schnell in die Knie ging…

Die sexy Fans der EM-Teilnehmer

Die sexy Fans der EM-Teilnehmer

Mats Hummels hätte in der 53. Minute schon alles klar machen können, er scheiterte gleich zweimal an Stekelenburg. Und dann wurde es doch noch einmal spannend. Nach gut einer Stunde drehten die Holländer auf, gewannen mehr und mehr Zweikämpfe, auch weil sich die deutsche Elf zu sehr aufs Verwalten konzentrierte. Neuer musste gegen van Persie retten, fischte den Direktschuss des Arsenal-Stars aus dem linken unteren Eck (59.).

In der 72. Minute riskierte Jerome Boateng einen Rippenbruch, als er sich in ein Geschoss von Sneijder warf. Eine Minute später war es dann doch passiert. Van Persie ließ vor dem Sechzehner Hummels ins Leere laufen und zog durch die Beine von Badstuber ab. Unhaltbar für Neuer schlug die Kugel halbhoch links ein (73.). Sollte da noch was schiefgehen?

Nein. Der Distanzschuss des eingewechselten van der Vaart war die letzte Chance der Niederländer (86.). Nach drei Extraminuten pfiff Schiri Eriksson aus die Partie ab.

Wermutstropfen: Boateng ist nach seiner zweiten gelben Karte gegen Dänemark gesperrt. Jogi Löw wird schon die passende Eingebung haben…

Schöner wohnen in Polen: Zu Besuch im deutschen EM-Quartier

Schöner wohnen in Polen: Zu Besuch im deutschen EM-Quartier

lk, mic, jj

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare