Dauerpatient Borowski spricht von Rücktritt

+
Tim Borowski schließt das Karriereende nicht mehr aus.

Bremen - Der dauerverletzte Ex-Nationalspieler Tim Borowski hat erstmals vom Rücktritt vom Profi-Fußball gesprochen. Sollte sich nichts ändern, sei das Karriereende eine Option.

“Ich werde versuchen, zurückzukommen. Wenn sich diese Situation nicht ergeben sollte und ich vor allem nicht wieder dieses Top-Niveau erreiche, dann werde ich mich auch mit einem Karriereende auseinandersetzen. Keine Frage“, sagte der seit über einem Jahr am Sprunggelenk verletzte Profi von Werder Bremen dem Internetanbieter Eurosport.yahoo.de am Donnerstag.

Von Giftgrün bis Königsblau - die Bundesliga-Trikots 2011/12

Von Giftgrün bis Königsblau - die Bundesliga-Trikots 2011/12

In dieser Saison spielte Borowski gerade einmal 61 Minuten im DFB-Pokal beim Erstrunden-Aus der Bremer in Heidenheim (1:2). In der Vorsaison stand der Mittelfeldspieler nur viermal in der Startelf, nachdem er vor über einem Jahr im Training einen Schlag auf das Sprunggelenk bekommen hatte. Mittlerweile läuft Borowski die Zeit davon: Im Sommer endet der aktuelle Vertrag bei Werder. “Man muss die Situation so annehmen wie sie sich darstellt. Deshalb werde ich nicht depressiv. Für mich ist es eher noch mehr Ansporn, um zu sagen: Ich komme bald zurück“, sagte Borowski. In der Bundesliga stand der Neubrandenburger zuletzt vor fast acht Monaten auf dem Platz.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare