DFB darf für Training nicht ins Stadion

+
Joachim Löw muss umplanen

Lwiw - Die deutsche Nationalmannschaft muss ihre Pläne für Samstag ändern. Die UEFA lässt das Team nicht fürs Abschlusstraining in die Arena in Lwiw.

Die Europäische Fußball-Union UEFA sperrte einen Tag vor der Abreise des DFB-Teams in die Ukraine nach Lwiw, wo am Sonntag das dritte und letzte EM-Gruppenspiel der deutschen Mannschaft gegen Dänemark (20.45 Uhr/ARD) auf dem Programm steht, die Arena für das dort vorgesehene Abschlusstraining (17.45 Uhr Ortszeit), um den Rasen zu schonen.

Stattdessen wurde der deutschen Mannschaft ein weit von ihrem Quartier entfernter Trainingsplatz zugewiesen. Aus logistischen Gründen musste der DFB deshalb auch die Besetzung für die offizielle Pressekonferenz einen Tag vor dem Spiel im Medienraum der Arena Lwiw ändern. Eigentlich sollten Bundestrainer Joachim Löw und Kapitän Philipp Lahm eine halbe Stunde vor dem Trainingsstart den Journalisten Rede und Antwort stehen. Da dies durch die veränderten Gegebenheiten nicht möglich ist, werden nun Teammanager Oliver Bierhoff und der gesperrte Jerome Boateng bei der PK präsent sein.

sid

"Gomez ein Ballett-Tänzer": Neue Pressestimmen u.a. aus Holland, Spanien, Russland

"Gomez ein Ballett-Tänzer": Neue Pressestimmen u.a. aus Holland, Spanien, Russland

Kommentare