Dänemark probt gegen Brasilien

+
Morten Olsen probt mit seinen Dänen den Ernstfall gegen Brasilien

Hamburg - Mit dem Härtetest gegen die Ballkünstler aus Brasilien will sich Ex-Europameister Dänemark fit machen für die Hammer-EM-Gruppe mit den Hochkarätern Deutschland, Niederlande und Portugal.

22 Tage vor dem mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen mit Joachim Löws DFB-Elf plagen Trainer Morten Olsen einige Personalprobleme. Mehrere Stars sind angeschlagen.

Deutschlands EM-Gruppengegner und der fünfmalige Weltmeister stehen sich am Samstag (15.30 Uhr) in der Arena des Bundesligisten Hamburger SV gegenüber. Die Partie in der Hansestadt wurde unter Mithilfe des dänischen HSV-Sportchefs Frank Arnesen vereinbart. Mit Blick auf die EM meinte Olsen am Freitag: “Wir sind kein Favorit, aber natürlich haben wir eine Chance. Unser Rhythmus ist in diesem Jahr besser als im vergangenen.“

Allein die Invasion von erwartet 38 000 dänischen Fans macht Hoffnung auf ein erfolgreiches Heimspiel in der Hansestadt. “So viel Unterstützung hatten wir noch nie bei einem Spiel im Ausland“, sagte Mannschaftskapitän Christian Poulsen. Der Einsatz des Ex-Schalkers ist wegen einer leichten Blessur fraglich. “Ich denke aber, dass ich morgen fit bin“, meinte Poulsen. Gleiches gilt für William Kvist vom VfB Stuttgart, den einzigen aktuellen Bundesliga-Profi im 23-köpfigen Kader. Wegen einer Darmverstimmung ist der 37-Jährige geschwächt.

“Hauptsache, wir kommen aus Hamburg erhobenen Hauptes zurück. Ein Unentschieden wäre prima“, umschrieb “Ekstra Bladet“ die bescheidenen dänischen Erwartungen. “Der Fokus ist nicht auf Brasilien gerichtet, sondern auf das erste EM-Spiel gegen Holland“, entgegnete Olsen. Größtes Problem ist der Angriff: Bis auf den gerade beim englischen Erstligisten FC Sunderland ausgemusterten Nicklas Bendtner hat Olsen keinen Mann mit Torriecher im Team.

Bei der EM treffen die dänische und die DFB-Elf im letzten Gruppenspiel am 17. Juni in Lwiw aufeinander. “Ich denke, dass wir bis dahin beide sechs Punkte haben werden“, meinte Kvist. “Wir sind es gewohnt, Außenseiter zu sein.“

Für die im Umbruch steckende Seleção ist die Partie ein weiterer Schritt Richtung Team-Neuaufbau für die Heim-Weltmeisterschaft 2014. Allerdings fehlen in der ausverkauften Imtech-Arena viele namhafte Kräfte, darunter auch Jungstar Neymar, der wie Rafael und Ganso für das Hamburg-Gastspiel nicht berücksichtigt wurde. Dafür stehen David Luiz vom frischgebackenen Champions-League-Sieger FC Chelsea, Real Madrids Ass Marcelo und der erst 20 Jahre alte Abwehrspieler Juan, den sich kürzlich erst Inter Mailand geangelt hatte, im Kader. “Das ist ein junges Team, deutlich jünger als die Dänen - sowohl im Alter als auch im Zusammenspiel“, sagte Trainer Mano Menezes. “Unser Team soll für Olympia sein.“

dpa

Kommentare