Laufwunder, Eskapaden und eine Schwachstelle - die Dänen im Porträt

1 von 11
Stephan Andersen: Wurde über Nacht zur Nummer eins, weil sich Stammkeeper Thomas Sörensen kurz vor der EM verletzte. Sehr reaktionsschneller Torwart vom französischen Club Evian.
2 von 11
Lars Jacobsen: Konnte sich früher weder beim Hamburger SV noch beim 1. FC Nürnberg durchsetzen. Steigerte sich aber mit zunehmendem Alter und hat seine Stärken eindeutig in der Offensive.
3 von 11
Simon Kjaer: Galt als eines der größten Verteidigertalente Europas, als er 2010 zum VfL Wolfsburg ging. Dort und zuletzt auch beim AS Rom aber mit Problemen. Trotzdem sehr stark im Zweikampf.
4 von 11
Daniel Agger: Kapitän und Kopf der Dänen. Er ist ein sehr moderner, auch spielstarker Verteidiger. Spielt beim FC Liverpool und wird jetzt angeblich von Manchester City umworben.
5 von 11
Simon Poulsen: Die vermeintliche Schwachstelle im Team. Eigentlich Mittelfeldspieler, muss aber hinten links aushelfen, weil Stammverteidiger Boilesen verletzt ist. Macht das bisher überzeugend.
6 von 11
William Kvist: Der Stratege und Ballverteiler im defensiven Mittelfeld. Spielte auch beim VfB Stuttgart eine gute Saison und gewann dadurch noch einmal an internationaler Erfahrung.
7 von 11
Jakob Poulsen (l.): Soll den verletzten Niki Zimling vertreten. Ist zwar schon 28 Jahre alt, aber nahezu ohne internationale Erfahrung. Übernimmt den offensiven Part neben Kvist. Defensiv mit Schwächen.
8 von 11
Christian Eriksen (r.): Gilt als Riesen-Talent und wird in Dänemark bereits mit dem großen Michael Laudrup verglichen. Technisch perfekt mit starken Dribblings und sehr guter Spielübersicht.
9 von 11
Tobias Mikkelsen: Ersatz für den verletzten Dennis Rommedahl. Klassischer Flügelstürmer mit technischen Qualitäten. Wurde gerade Meister mit Nordsjaelland und ist daher sehr selbstbewusst.

Laufwunder, Eskapaden und eine Schwachstelle - die Dänen im Porträt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare