Pfälzer bekommen Dämpfer

Kaiserslautern: Bittere Niederlage gegen Cottbus

+
Energies Boubacar Sanogo (r) und Kaiserslauterns Florian Dick im Zweikampf um den Ball.

Cottbus - Der 1. FC Kaiserslautern hat im Rennen um Relegationsrang drei in der 2. Fußball-Bundesliga einen Dämpfer erlitten. Die Pfälzer verloren am Montagabend gegen den FC Energie Cottbus.

Die weiter drittplatzierten Pfälzer verloren am Montag mit 2:4 (0:1) beim FC Energie Cottbus und verpassten damit die Chance, drei Spieltage vor Saisonende ihren Vorsprung auf Verfolger 1. FC Köln auf vier Punkte auszubauen. Die Gäste war zuvor in sieben Partien ungeschlagen.

Vor 7545 Zuschauern im „Stadion der Freundschaft“ trafen Ivica Banovic (32. Minute/Foulelfmeter), Boubacar Sanogo (53./90.+3) und André Fomitschow (81.) für die Gastgeber, die auf Tabellenrang acht stehen. Mohamadou Idrissou (50.) hatte mit seinem 16. Saisontor den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielt, auch das 2:3 von Albert Bunjaku per Strafstoß (86.) war zu wenif.

Nachdem die Gastgeber die ersten 15 Minuten des Spiels dominierten, verflachte die Partie zunächst. Nach einem Konter der Cottbuser konnte Mitchell-Elijah Weiser Alexander Bittroff nur mit einem Foul im Strafraum stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Banovic sicher. In der zweiten Hälfte setzten beide Mannschaften komplett auf Offensive. Cottbus agierte im Abschluss effizienter und holte sich nicht unverdient die drei Punkte.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare