Constantini mit großem Respekt vor DFB-Elf

+
Dietmar Constantini warnt seine Spieler vor der deutschen Mannschaft.

Bad Tatzmannsdorf - Österreichs Teamchef Dietmar Constantini hat seine Mannschaft eindringlich vor dem kommenden Gegner Deutschland gewarnt. Er will die deutsche Elf nicht ins Spiel kommen lassen.

“Ich gehe davon aus, dass sie gleich anfahren und alles schnell

erledigen wollen. Wir müssen aufpassen, denn wenn die Deutschen ins Spiel kommen, spielen sie einen sehr guten Fußball“, sagte Constantini am Montag.Der Stuttgarter Bundesliga-Profi Martin Harnik versprach ein selbstbewusstes Auftreten seiner Elf. “Wir haben vor Deutschland größten Respekt, aber keine Ehrfurcht. Uns steht das schwerste Spiel der gesamten Qualifikation bevor, aber wir werden sicher nicht mit Angst reingehen“, sagte der VfB-Spieler vor der Partie am Freitag in Gelsenkirchen (20.45 Uhr/ZDF).

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Man werde nicht dorthinfahren, “um uns demütigen zu lassen, sondern wir wollen uns noch besser als in Wien präsentieren“. Auch Constantini forderte eine stärkere Leistung als beim 1:2 im Juni in Wien. Damals zeigten die Österreicher in dem EM-Qualispiel ihre beste Leistung seit langem und brachten die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw phasenweise in starke Bedrängnis.

“Bei dem 1:2 haben einige Sachen gepasst. Aber wir müssen in Gelsenkirchen noch besser spielen“, forderte Constantini. Die Atmosphäre auf Schalke müsse dabei nicht unbedingt ein Nachteil sein. “Es kann auch motivieren, wenn man von 60 000 Zuschauern ausgepfiffen wird“, sagte der Teamchef.

Den Ausfall von Mario Gomez sieht Constantini nicht als großen Vorteil für die ÖFB-Auswahl. “Auch Miroslav Klose ist ein absoluter Top-Spieler. Ob der oder der spielt, ist Geschmackssache. Beide sind Weltklassestürmer.“

dpa

Kommentare