Tönnies: Keine weiteren Neuzugänge

+
Laut Clemens Tönnies wird es keine weiteren Neuzugänge bei Schalke geben

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hat bereits acht Wochen vor dem Ende der Transferperiode seine Einkaufsaktivitäten eingestellt.

Im Interview mit dem Internetportal “Sport1“ sagte Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies am Montag auf die Frage, ob noch einmal etwas auf dem Transfermarkt losgetreten werde: “Nein, die Positionen sind alle gut ausgerichtet. Wir haben genug Kracher und uns deshalb gesagt, dass wir keinen weiteren benötigen.“ Mit Roman Neustädter (Borussia Mönchengladbach) und Tranquillo Barnetta (Bayer Leverkusen) hat der Champions-League-Teilnehmer in der Sommerpause lediglich zwei externe Neuzugänge zu verzeichnen.

Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick

Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick

Tönnies hält den Kader trotzdem für stark genug. “Wir haben eine gute, leistungsfähige Mannschaft“, betonte er. Auch der niederländische Nationalspieler Rafael van der Vaart (Tottenham Hotspur) sei keine Option mehr. “Wenn wir ihn unbedingt hätten haben wollen, dann hätten wir ihn auch bekommen. Es machte aber keinen Sinn, da wir zu weit auseinander waren. Das Thema ist durch“, sagte der 56-Jährige und gab als Saisonziel die erneute Qualifikation für die Champions League aus.

Trotz der wenigen Zugänge und bislang sieben Abgängen ist der Schalker Trainingsplatz nicht leerer geworden. Immerhin kamen mit Anthony Annan, Edu und Vasilios Pliatsikas auch drei Spieler zurück, die der Verein im Vorjahr mangels Perspektive noch ausgeliehen hatte. Der 29 Spieler umfassende Kader soll aber weiter reduziert werden.

dpa

Kommentare