Chaoten-Fans: FCK muss 14.000 Euro zahlen

+
Wegen Fanausschreitungen muss der FCK 14.000 Euro zahlen.

Frankfurt - Der 1. FC Kaiserslautern ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen fortgesetzten unsportlichen Verhaltens seiner Fans mit einer Geldstrafe in Höhe von 14.000 Euro belegt worden.

Auslöser waren mehrere Vorkommnisse während des Pokalspiels zwischen Eintracht Frankfurt und Kaiserslautern am 26. Oktober. Bei dem Versuch, ihre Zaunfahnen am Spielfeldzaun zu befestigen, hatten Fans aus dem Gästeblock mehrere Frankfurter Ordner attackiert. Zusätzlich wurden im Laufe der Partie zahlreiche bengalische Feuer gezündet. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare