Champions League

Pflichtsiege für Barca, Chelsea und ManU

+
Die Barcelona-Spieler bejubeln ein Tor - die Katalanen gewannen 2:0 bei Benfica

Moskau - Titelverteidiger FC Chelsea und Topfavorit FC Barcelona haben am Dienstag die Außenseiter in ihren Champions-League-Gruppen mühelos in die Schranken gewiesen: die internationale Zusammenfassung.

Die Londoner gewannen beim Königsklassen-Neuling FC Nordsjælland in der dänischen Provinz 4:0 (1:0), der FC Barcelona setzte sich bei Benfica Lissabon mit 2:0 (1:0) durch.

Neben dem deutschen Rekordmeister Bayern München, der sensationell 1:3 bei Bate Borissow verlor, taten sich zwei weitere Mitfavoriten schwer, verhinderten aber eine ähnliche Blamage. Manchester United lag beim rumänischen Meister CFR Cluj 0:1 zurück, ehe Torjäger Robin van Persie (29./49.) mit zwei Treffern für den 2:1 (1:1)-Sieg sorgte. Auch Juventus Turin lief gegen Schachtjor Donezk einem Rückstand hinterher, Leonardo Bonucci (25.) gelang nach Vorarbeit von Andrea Pirlo nur noch der Treffer zum 1:1 (1: 1)-Endstand.

Im zweiten Spiel der Bayern-Gruppe F gewann der FC Valencia 2:0 (1:0) gegen den OSC Lille, der in drei Wochen nächster Gegner der Münchner ist. Zudem setzte sich Sporting Braga bei Galatasaray Istanbul mit 2:0 (1:0) durch. Celtic Glasgow feierte bei seiner vierten Teilnahme in der Königsklasse seinen ersten Auswärtssieg: Der schottische Meister gewann bei Spartak Moskau 3:2 (1:1).

Chelsea genügte eine durchschnittliche Leistung, um den Klub aus dem Vorort von Kopenhagen in Schach zu halten. Die Tore erzielten der spanische Europameister Juan Mata (33.), der Brasilianer David Luiz (79.) per direkt verwandeltem Freistoß, erneut Mata (82.) und Ramires (89.). Nach dem 2:2 zum Auftakt gegen Juve war es der erste Erfolg des Titelverteidigers seit dem Finalsieg im Mai in München gegen die Bayern. Nordsjælland zahlte wie schon bei seiner Champions-League-Premiere in Donezk (0:2) auch im ersten Heimspiel Lehrgeld.

Barca war in Lissabon über weite Strecken die klar bestimmende Mannschaft und siegte dank Treffern von Alexis Sanchez und Cesc Fabregas (56.). Beide Tore bereitete Weltfußballer Lionel Messi vor. Sergio Busquets (88.) sah die Rote Karte.

Barcas Ligakonkurrent Valencia tat sich gegen das gut organisierte Team aus Lille sehr schwer, war aber effektiv. Der Brasilianer Jonas schoss beide Treffer (38., 75.). Im Spiel gegen die Bayern muss Lille auf Abwehrspieler Mathieu Debuchy verzichten, der nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte sah.

sid

Die Geldrangliste des Sports: Sieben Basketballer unter den Top 12

Geldrangliste des Sports: Zwei Deutsche in den Top 100

Mehr zum Thema

Kommentare