Nach den Gala-Spielen

BVB & Schalke: Kopf frei fürs Mittelmaß

+
Jermaine Jones (l.) gegen Moritz Leitner

Dortmund/Gelsenkirchen - Borussia Dortmund und Schalke 04 müssen nach ihren bemerkenswerten Champions-League-Erfolgen gegen Europas Creme de la Creme den Kopf für das Mittelmaß der Bundesliga freibekommen.

Freiburg und Nürnberg statt Madrid und Arsenal, grauer Liga-Alltag statt glanzvoller Europacup-Abende: Die Revierrivalen Borussia Dortmund und Schalke 04 müssen nach ihren bemerkenswerten Champions-League-Erfolgen gegen Europas Creme de la Creme den Kopf für das Mittelmaß der Bundesliga freibekommen. Ansonsten könnte der Rückstand auf Spitzenreiter Bayern München noch weiter wachsen.

Designer bewertet Bundesliga-Trikots: "Wie Nudelversand"

Designer bewertet Bundesliga-Trikots: "Wie Nudelversand"

„Wir werden uns vernünftig auf dieses Spiel vorbereiten und unsere Qualitäten ausspielen. Wir wollen unsere Punkte-Situation verbessern“, sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp vor dem Gastspiel des deutschen Meisters am Samstag beim SC Freiburg.

Zwölf Punkte beträgt der Rückstand auf den souveränen Spitzenreiter aus München. Will der BVB sich nicht schon vorzeitig von der erfolgreichen Titelverteidung verabschieden, ist ein Erfolg im Breisgau Pflicht. Nach dem rauschenden Fest in der Königsklasse gegen den spanischen Meister Real Madrid (2:1) sieht Klopp aber kein Kopfproblem für seine Mannschaft. „Der SC Freiburg, ein starker Bundesligist, ist das eigentliche Problem. Die Mannschaft hat eine gute Entwicklung genommen“, sagte Klopp, der hofft, den zuletzt verletzten Ilkay Gündogan in der Startformation aufbieten zu können: „Es ist nicht wichtig, ob er schon wieder über 90 Minuten marschieren kann, sondern dass er anfangen und spielen kann, so weit die Füße tragen.“

Beim Erzrivalen Schalke läuft vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg am Samstag (beide 15.30 Uhr/Sky und Liga total!) alles nach Wunsch. Erst der Derbysieg beim BVB (2:1), dann der bärenstarke Aufstritt beim FC Arsenal (2:0). Nationalspieler Benedikt Höwedes warnt allerdings davor, die zuletzt in fünf Spielen sieglosen Franken auf die leichte Schulter zu nehmen: „Selbstvertrauen ist gut, aber Überheblichkeit darf uns nicht passieren.“

Sieben Zähler liegen die Königsblauen als Tabellendritter hinter der Spitze. Der Schwung der vergangenen Wochen soll mitgenommen werden. „Die Siege hinterlassen bei der Mannschaft ein sehr gutes Gefühl. Diese Leistungen gilt es nun in den kommenden Spielen zu bestätigen. Gegen Nürnberg wollen wir nachlegen“, sagte Ibrahim Afellay, der immer besser in Fahrt kommt und in Dortmund und London jeweils traf.

Kampflos will Nürnberg die Punkte aber nicht in Gelsenkirchen lassen. „Die Aufgabe ist klar umrissen, und der FC Schalke 04 ist eindeutiger Favorit. Aber wir fahren zum Spiel, wollen uns teuer verkaufen, das Spiel abliefern, das uns stark macht“, sagte Trainer Dieter Hecking.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare