BVB krallt sich Aubameyang

+
Pierre-Emerick Aubameyang

Dortmund - 50 Millionen Euro will der BVB laut Geschäftsführer Watzke in neue Spieler investieren. Einen Coup haben sie wohl schon gelandet: Der Vizemeister soll sich laut Medien mit Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang einig sein.

Vizemeister Borussia Dortmund soll sich mit Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang über einen Wechsel einig sein. Das berichtet die Bild. Der 24 Jahre alte Nationalspieler Gabuns, der für den französischen Erstligisten AS Saint-Etienne in 87 Spielen 37 Tore erzielte, soll 13 Millionen Euro kosten und war auch von Bayer Leverkusen umworben worden. Zuvor war Aubameyang unter anderem für OSC Lille und den AS Monaco aufgelaufen. Der Verein wollte den Transfer auf SID-Anfrage am Dienstagabend noch nicht bestätigen, Sportdirektor Michael Zorc sagte kicker online: „Wir sind sehr weit mit Aubameyang.“

Bislang hatten die Dortmunder erst einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Für 9,5 Millionen Euro verpflichtete der Champions-League-Finalist Abwehrspieler Sokratis von Werder Bremen. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte am Dienstag in einem Bild-Interview angekündigt, dass der Klub insgesamt 50 Millionen Euro in neue Spieler investieren wolle..

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare