Schalke verspielt Erfolg

Leverkusen zieht an BVB vorbei

+
Stefan Kießling erzielte das Tor des Tages.

Köln - Vor dem Bundesliga-Gipfel hat sich Bayer Leverkusen klammheimlich auf Platz zwei vorgeschoben. Mit einem Arbeitssieg bei der Hertha zog Bayer am BVB vorbei. Der FC Schalke verspielte einen Dreier.

Bayer Leverkusen hat sich schon vor dem Bundesliga-Gipfel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München als dritte Kraft in der Spitzengruppe bewiesen. Der Champions-League-Teilnehmer gewann beim Aufsteiger Hertha BSC mit 1: 0 (1:0) und setzte sich am Samstagnachmittag mit 31 Punkten hinter den FC Bayern (32), der am Abend im „deutschen Clasico“ beim BVB (28) gefordert ist. Anstoß ist um 18.30 Uhr.

Borussia Mönchengladbach (25) kann Ansprüche auf den Platz in der Champions-League-Qualifikation anmelden. Die Gladbacher hatten am Freitag mit 2:0 beim VfB Stuttgart gesiegt, und am Samstag sahen sie dann genüsslich, wie mehrere Rivalen stolperten. Der VfL Wolfsburg (22) kam bei der Rückkehr seines Trainers Dieter Hecking an dessen alte Wirkungsstätte nicht über ein 1:1 (1:0) beim 1. FC Nürnberg hinaus - und auch Schalke 04 (21) patzte: Noch zur Halbzeit führten die Königsblauen bei Eintracht Frankfurt 2:0, dann brachen sie gewaltig ein, es stand sogar 2:3. Am Ende retteten sie immerhin ein 3:3.

Gar kein Spiel gewonnen hat Nürnberg (8), ein wirklich nachhaltiger Effekt des Trainerwechsels von Michael Wiesinger auf Gertjan Verbeek ist noch nicht zu erkennen - auch wenn die Rote Laterne abgegeben wurde. Frankfurt (11) muss sich ebenfalls auf Wochen im Abstiegskampf einstellen, der Europa-League-Teilnehmer ist seit acht Spielen ohne Sieg und jetzt punktgleich mit Rang 16. Großer Gewinner im Keller war der SC Freiburg (11) - beim Aufsteiger und neuen Schlusslicht Eintracht Braunschweig (8) gewannen die Breisgauer 1:0 (0:0). Weiter fünf Punkte vom Relegationsplatz entfernt ist der FC Augsburg, der 1899 Hoffenheim 2:0 (2:0) besiegte.

Stefan Kießling war für Leverkusen mal wieder der entscheidende Mann: Der Stürmer erzielte in der 29. Minute seinen achten Saisontreffer. Für Wolfsburg traf Jungstar Maximilian Arnold (39.) bei einem Gegentor durch Daniel Ginczek (72.), die Treffer für Schalke markierten Joel Matip (18.) und Kapitän Benedikt Höwedes (86.). Der Frankfurter Johannes Flum erlebte in diesem Spiel turbulente Minuten: Zuerst unterlief ihm ein Eigentor (14.), dann machte er das 1:2 (56.), kurz darauf wurde ihm der bereits stürmisch bejubelte Ausgleich wegen einer Abseitsstellung aberkannt. Den erzielte Joselu (61.) - nach Vorlage von Flum. Schließlich legte Joselu (68.) noch das 3:2 nach, ehe Höwedes konterte.

Freiburg gelang nach dem 3:0 in Nürnberg schon wieder ein enorm wichtiger Sieg bei einem Konkurrenten im Abstiegskampf. Gelson Fernandes sicherte diesen Erfolg mit seinem ersten Bundesligator in der 52. Minute. Zweifach traf derweil Halil Altintop (17./23.) für Augsburg gegen Hoffenheim.

FC Arbeitslos: Diese Spieler suchen einen Verein

FC Arbeitslos: Diese Spieler suchen einen Verein

Am Sonntag kämpft Hannover 96 im Nordderby beim Hamburger SV (15. 30 Uhr) erneut gegen seinen Auswärtsfluch an, nach 12 Saisonspielen ist 96 immer noch ohne Auswärtspunkt. Werder Bremen empfängt zudem den FSV Mainz 05 (17.30 Uhr, beide live bei Sky) - wer gewinnt, kann erst einmal ohne akute Abstiegssorgen arbeiten.

sid

Kommentare