Bundesliga, 9. Spieltag

Schalke auf Platz 2 - Wölfe siegen ohne Magath

+
Schalke siegt im Gedulsspiel gegen Nürnberg.

München - Dortmund holt im Freiburger Schneetreiben den ersten Auswärtsdreier, Wolfsburg siegt im ersten Spiel ohne Magath, Schalke rückt den Bayern auf die Pelle - die Samstagsspiele in der Übersicht:

Borussia Dortmund und Schalke 04 haben nach ihren Gala-Auftritten in der Champions League auch im Bundesliga-Alltag Erfolgserlebnisse gefeiert - für das größte Aufsehen sorgte allerdings der VfL Wolfsburg zwei Tage nach der Trennung von Trainermanager Felix Magath. Mit Interimscoach Lorenz-Günther Köstner gewannen die Wolfsburger bei Fortuna Düsseldorf mit 4:1 (0:0).

Beim 2:0 (0:0) in Freiburg tat sich Dortmund lange Zeit schwer - auch mit dem schneebedeckten Rasen. Mainz bezwang 1899 Hoffenheim mit 3:0 (1:0). Die SpVgg Greuther Fürth erzielte zwar endlich ihr erstes Heimtor, kam gegen Werder Bremen aber nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Der FC Schalke 04 bezwang den 1. FC Nürnberg mit 1:0 (0:0).

Im Freitagspiel hatte sich der Hamburger SV mit 2:0 beim FC Augsburg durchgesetzt und rangiert zumindest bis Sonntag auf Platz 6 (13 Punkte). Der neunte Spieltag wird an diesem Sonntag mit den Partien VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr) sowie Hannover 96 gegen Borussia Mönchengladbach und Bayern München gegen Bayer Leverkusen (beide 17.30 Uhr) abgeschlossen.

Gewählt: Die beliebtesten Sport-Kommentatoren

Gewählt: Die beliebtesten Sport-Kommentatoren

Nach zuletzt vier Niederlagen in Serie mit 0:10 Gegentoren sorgte bei den Wolfsburgern der Trainerwechsel für die erhoffte Initialzündung. Der bisherige Amateurcoach Köstner setzte wieder auf Zwölf-Millionen-Mann Simon Kjaer und Mittelfeldstar Diego. Nach den Toren von Bas Dost (50./64.), Ivica Olic (53.) und Diego (78./Foulelfmeter) verließ der VfL den letzten Tabellenplatz. Für Düsseldorf gelang Jens Langeneke per Foulelfmeter (70.) nur das 1:3. Vor dem Diego-Strafstoß hatte Fink wegen seines Fouls an dem Brasilianer die Rote Karte gesehen (77.).

Mit dem plötzlichen Wintereinbruch in Teilen Süddeutschlands hatte der BVB zunächst große Probleme. Der Rasen war schneebedeckt, der Ball rot - und die Dortmunder Champions-League-Helden eine Halbzeit lang ohne rechten Durchblick. Neven Subotic (54.) und Mario Götze (83.) bescherten dem Titelverteidiger den ersten Auswärtssieg.

Auch Revierrivale Schalke 04 tat sich gegen den 1. FC Nürnberg lange schwer. Doch nach dem Derbysieg in Dortmund und dem Champions-League-Triumph beim FC Arsenal rundete Jefferson Farfán (77.) mit seinem Siegtreffer zum 1:0 die Schalker Festwoche ab.

Dank eines Dreierpacks von Adam Szalai (21./46./64.) ließen die Mainzer 1899 Hoffenheim keine Chance. Die Gäste haben nun viermal in Serie nicht gewonnen und stecken als 14. weiter im Tabellenkeller.

Für Aufsteiger Fürth reichte es trotz des ersten Heimtores der Bundesliga-Geschichte nur zu einem 1:1 (1:1) gegen Werder Bremen. Edu hatte die Fürther früh in Führung gebracht (8.), doch Nils Petersen (44.) zerstörte die Hoffnungen der Elf von Trainer Mike Büskens auf den ersten Saisonsieg im eigenen Stadion. Damit rutschte Fürth mit sechs Punkten auf den letzten Tabellenplatz.

dpa

Kommentare