2. Bundesliga - Sonntagsspiele

St. Pauli siegt trotz 0:2 - Union-Serie gestoppt

+
St. Pauli siegte trotz eines 0:2-Rückstands.

München - St. Pauli dreht gegen Dresden ein fast schon verloren geglaubtes Spiel, Union verliert zuhause gegen Paderborn, Frankfurt behält gegen Regensburg die Punkte - der Zweitliga-Überblick:

Der FC St. Pauli hat die Abstiegsplätze in der 2. Bundesliga nach einer tollen Aufholjagd verlassen. Die Hamburger besiegten Dynamo Dresden trotz eines 0:2-Rückstands mit 3:2 (1:2) und feierte im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Michael Frontzeck den ersten Sieg. Der FSV Frankfurt verbesserte sich nach einem 3:1 (1:0)-Heimerfolg gegen Aufsteiger Jahn Regensburg auf Platz sechs. Union Berlin unterlag dem SC Paderborn in einem Mittelfeldduell mit 0:1 (0:0).

St. Pauli holte vor 21.045 Zuschauern nach zuletzt sechs Spielen ohne Sieg wieder einen Dreier. Kapitän Fabian Boll (45.), Christopher Avevor (49.) und Daniel Ginczek (55.) drehten die Partie für die Hamburger, für Dynamo hatten zuvor Idir Ouali (18.) und Mickael Pote (28.) getroffen.

Gewählt: Die beliebtesten Sport-Kommentatoren

Gewählt: Die beliebtesten Sport-Kommentatoren

Frankfurt siegte trotz 71-minütiger Unterzahl. FSV-Kapitän Björn Schlicke hatte in der 19. Minute wegen Nachtretens gegen Jonatan Kotzke die Rote Karte gesehen. Mathew Leckie (13.), Michael Görlitz (56.) und Moise Bambara (90.+1) trafen für die Gastgeber. Francky Sembolo (84.) hatte das zwischenzeitliche 1:2 erzielt.

In Berlin beendete vor 15.738 Zuschauern Deniz Naki mit seinem Tor in der 75. Minute die kleine Erfolgsserie der Gastgeber. Union hatte zuvor fünf Spiele in Folge nicht verloren. Für Paderborn war es der erste Dreier nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare