Der 10. Spieltag im Überblick

Dortmund und Schalke patzen - Köstner verliert

+
Borussia Dortmund ist in einem umkämpften Spiel gegen dem VfB Stuttgart nicht über ein 0:0 hinausgekommen

Dortmund - Der deutsche Meister hat bei der Verfolgung von Bayern München einen Rückschlag erhalten. Dortmund kommt am 10. Spieltag über ein Remis nicht hinaus, Schalke 04 verliert bei Hoffenheim.

Bayern-Herausforderer Schalke 04 hat im Kampf um die Spitze in der Fußball-Bundesliga wichtige Punkte liegen gelassen. Der Tabellen-Zweite verlor am 10. Spieltag mit 2:3 bei 1899 Hoffenheim und verpasste damit die Chance, den Rückstand auf den Spitzenreiter aus München zu verkürzen. Damit hat der Rekordmeister am Abend die Möglichkeit, mit einem Sieg beim Hamburger SV auf sieben Punkte davonzuziehen. Auch Titelverteidiger Borussia Dortmund ließ am Samstag Federn und kam bei der Generalprobe für das Champions League-Duell bei Real Madrid gegen den VfB Stuttgart nicht über ein 0:0 hinaus.

Real-Einsatz von Kehl fraglich

Dortmund bangt vor dem Champions-League-Duell mit Real Madrid  um den Einsatz von Kapitän Sebastian Kehl. „Er hat sich wohl das Nasenbein angebrochen. Wenn es nur diese Verletzung ist, besteht die Möglichkeit, dass er spielt“, sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp nach dem 0:0 des deutschen Fußball-Meisters gegen den VfB Stuttgart am Samstag. Der Mittelfeldspieler war in der 20. Minute der Partie nach einem Foul von Raphael Holzhauser ausgewechselt worden. Eine medizinische Untersuchung im Krankenhaus sollte für nähere Aufschlüsse über die Schwere der Verletzung sorgen.

Hannover 96 feierten einen 2:0-Erfolg gegen den FC Augsburg. Mit 1:0 setzte sich der 1. FC Nürnberg gegen den VfL Wolfsburg durch. Borussia Mönchengladbach und der SC Freiburg trennten sich 1:1.

Alle Bundesliga-Trikots, die Sponsoren und wie viel sie bezahlen

Alle Bundesliga-Trikots, die Sponsoren und wie viel sie bezahlen

Zweite Saisonniederlage statt Fortsetzung der Erfolgsserie: Für Schalke endete die Reise in den Kraichgau mit einer herben Enttäuschung. Mit seinem Treffer in der 90. Minute machte Sven Schipplock die Hoffnung der Schalker zunichte, wenigsten einen Zähler mit nach Gelsenkirchen zu nehmen. Kevin Volland (13.) und Roberto Firmino (67./Foulelfmeter) brachten die Hoffenheimer zweimal in Führung, Roman Neustädter (37.) und Atsuto Uchida (82.) gelang jeweils der Ausgleich für Königsblau.

Sieben Monate nach dem spektakulären 4:4 an gleicher Stätte war das erneute Aufeinandertreffen zwischen Dortmund und Stuttgart nicht der erhoffte fußballerische Leckerbissen. Trotz einer Fülle guter Torchancen auf beiden Seiten endete die Partie torlos. Während dem BVB erstmals seit März kein Treffer gelang, blieben die Schwaben dank der Punkteteilung zum fünften Mal nacheinander unbesiegt.

Nach vier sieglosen Spielen kehrte Hannover 96 mit dem glanzlosen 2:0 gegen Augsburg auf Erfolgskurs zurück. Das erste Tor für die Niedersachsen im 19. Pflichtspiel der Saison erzielte Mame Diouf (26.), für den Endstand sorgte Lars Stindl in der 85. Minute.

Gladbach vergibt sicher geglaubten Sieg

Drei Tage nach dem Pokal-K.o. in Düsseldorf verpasste Borussia Mönchengladbach gegen Freiburg den zweiten Bundesliga-Sieg in Serie. Zwar brachte Igor de Camargo (49.) die Rheinländer in Führung, doch mit einem verwandelten Elfmeter rettete Daniel Caligiuri (77.) den Breisgauern noch einen Zähler. Damit blieb der Sportclub zum dritten Mal nacheinander ungeschlagen.

Der VfL Wolfsburg kassierte seine erste Niederlage unter Magath-Nachfolger Lorenz-Günther Köstner. Im Kellerderby beim 1. FC Nürnberg unterlagen die Niedersachsen mit 0:1 und blieben auf Relegationsplatz 16. Timo Gebhart sicherte dem „Club“ mit seinem Treffer in der 76. Minute den ersten Bundesliga-Dreier seit dem 15. September, mit dem sich die Franken etwas vom Tabellenende absetzen konnten. Bis zu Gebharts siegbringendem Kopfball war der FCN 454 Minuten lang ohne Torerfolg geblieben.

dpa

Kommentare