Hafterleichterung für Brasilianer

Breno könnte Gefängnis bald verlassen

+
Breno wurde zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt.

München - Der inhaftierte brasilianische Fußball-Profi Breno könnte bereits im Sommer das Gefängnis Stadelheim verlassen. Auch ein möglicher Arbeitgeber steht schon im Gespräch.

Der inhaftierte brasilianische Fußball-Profi Breno könnte bereits im Sommer das Gefängnis Stadelheim verlassen. Wie das Magazin „Focus“ berichtet, sagte der Leiter der Justizvollzugsanstalt München, Michael Stumpf: „Wir prüfen derzeit, wie der weitere Haftverlauf von Herrn Breno gestaltet werden kann.“ Breno wurde 2012 vom Münchner Landgericht wegen schwerer Brandstiftung zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt.

Dem Bericht zufolge führt Stumpf Gespräche mit Breno, der Ausländerbehörde und der Staatsanwaltschaft. Ein möglicher Arbeitgeber für den Inhaftierten könnte demnach der FC Bayern sein. „Wenn die Sondierungsgespräche positiv für Herrn Breno verlaufen, könnte er im Sommer in die Freigänger-Außenstelle wechseln“, sagte Stumpf.

Die JVA-Abteilung in München-Neuhausen hat Platz für 45 Personen. Tagsüber können die sogenannten Freigänger ihrer Arbeit nachgehen oder eine Lehre machen, zum Schlafen müssen sie sich allerdings jeden Abend in der JVA-Abteilung einfinden.

dpa

Kommentare