Bei Dortmund steigen die Personalkosten

+
BVB-Sportdirektor Michael Zorc

Bad Ragaz - Mit den Erfolgen sind beim Double-Gewinner Borussia Dortmund nicht nur die Erwartungen, sondern auch die Personalkosten gestiegen.

In der kommenden Saison werden diese auf 48 Millionen klettern und basieren auf einer Kalkulation von 60 Punkten. Jeder weitere Zähler darüber hinaus kostet den BVB nach Informationen des kicker 220.000 Euro zusätzlich und jeder weitere Titel nochmals mehrere Millionen Euro. Unter dem Strich könnten am Ende der kommenden Spielzeit 55 bis 60 Millionen Euro stehen.

Die Bild-Zeitung berichtet indes von einer Erhöhung der Double-Prämie von vier auf fünf Millionen Euro. Sollte der BVB „nur“ einen Titel gewinnen, wären Prämienzahlungen in Höhe von 2,5 Millionen Euro fällig.

„Es ist doch klar, dass der Gewinn von Titeln nicht bestraft wird. Bei uns wird das Leistungsprinzip gefördert“, wird BVB-Sportdirektor Michael Zorc zitiert.

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare