Bobic wütet gegen Serben: "Schwachsinn ohne Ende"

+
Fredi Bobic ärgert sich über die Turnierteilnahme der Serben.

Stuttgart - Fredi Bobic vom Bundesligisten VfB Stuttgart hat die Teilnahme der serbischen Nationalmannschaft an einem Turnier auf Zypern auf das Heftigste attackiert. Der Manager unterstellt dem Verband Gier.

„Die haben doch einen an der Waffel. Ein Turnier unter der Woche ist Schwachsinn“, schimpfte der Sportdirektor der Schwaben am Donnerstag. VfB-Mittelfeldspieler Zdravko Kuzmanovic war bei dem Turnier am Dienstag gegen Armenien (2:0) 90 Minuten und am Mittwoch gegen Zypern (0:0) 80 Minuten zum Einsatz gekommen.

Bobic, Sohn einer slowenischen Mutter und eines kroatischen Vaters, mochte sich am Donnerstag kaum beruhigen, nachdem Kuzmanonic am Mittwoch bei Trainer Bruno Labbadia angerufen und mitgeteilt hatte: „Trainer, ich habe schon wieder gespielt.“

Bundesliga: Die besten Sprüche der Hinrunde 2011/2012

Die besten Sprüche der Hinrunde 2011/2012

Bobic nannte die Teilnahme der Serben an dem Turnier „ein Unding“, sie kassierten „nur die Kohle ab“. Zugleich stellte er klar: „Ich hoffe, das kommt in den serbischen Medien an. Die können gerne bei mir anrufen, und ich kann sie dann gerne in ihrer Muttersprache beschimpfen.“

sid

Kommentare