"Bloody Merkel" in Athener Kneipe

+
Erich Lickert hat eine Kneipe in Athen.

Athen - Wurst und Bier in Athen: Zum EM-Viertelfinalspiel Deutschland gegen Griechenland setzt Erich Lickert in seiner deutschen Kneipe in Athen voll auf Völkerverständigung.

Erich Lickert hat einen speziellen Drink: „Bloody Merkel“, einen roten Schnaps. Der Freiburger betreibt eine deutsche Kneipe in Athen. Zum EM-Viertelfinale wird es bei ihm hoch hergehen - und mit einem Augenzwinkern spielt Lickert mit seinem Schnaps auf die deutsch-griechischen Auseinandersetzungen an.

Seit etwa zwei Jahren hat der 47 Jahre alte gelernte Koch seine Kneipe im Norden Athens, die nicht etwa „Freiburg“, sondern „München“ heißt. „Freiburg kennen die Griechen nicht, und wenn ich Schwarzwald gemacht hätte, dann denken sie, ich bin ein Tortenladen. Bei München ist klar: Wurst, Bier“, sagt Lickert, der am Donnerstag mit schwarz-rot-goldenem Schweißband und blau-weißer Schürze in seiner Kneipe steht und die letzten Bestellungen aufgibt. Es riecht schon richtig „deutsch“, nach Kraut und Wurst.

Captain Fantastic, Atom-Ameise und Nemo - die Spitznamen der EM-Stars

Captain Fantastic, Atom-Ameise und Nemo - die Spitznamen der EM-Stars

Sein kleiner Laden werde proppenvoll, das Interesse sei riesig. Dabei werden in „München“ keineswegs nur Deutsche Fußballschauen. „Ich erwarte Fifty-Fifty, normalerweise kommen hier 95 Prozent Griechen, aber jetzt werden es sicher mehr Deutsche.“

Auseinandersetzungen erwarte er nicht. „Es gibt immer einige Idioten, aber was die Medien zum Teil in Deutschland verbreiten, dass man als Deutscher in Griechenland in Gefahr ist, das ist totaler Blödsinn.“ Um die deutsch-griechische Völkerverständigung weiter zu unterstützen, hat er zur Feier des Tages T-Shirts anfertigen lassen: mit der griechischen und der deutschen Flagge drauf.

"Santos-Plan für Deutschland: EURO-Austritt" - markige Worte aus Hellas

"Santos-Plan für Deutschland: EURO-Austritt" - markige Worte aus Hellas

Dass Lickert für Deutschland ist, versteht sich von selbst. Aber was ist mit seiner Frau, einer Griechin? Er lacht: „Na, die muss sich wohl oder übel damit abfinden, wenn Deutschland gewinnt.“

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare