Berbatow lässt ManU am Boxing Day jubeln

+
Dimitar Berbatow (l.) bescherte ManU einen Dreierpack.

London - Dimitar Berbatow schenkte am traditionellen Boxing Day ordentlich ein: Drei Tore steuerte der Bulgare zum Sieg von Manchester United bei, das damit mit Manchester City gleichzog. Chelsea enttäuschte.

Lesen Sie auch:

Mourinhos Leidenschaft ist England

Dank einer Gala des Ex-Leverkuseners Dimitar Berbatow hat Englands Fußball-Rekordmeister Manchester United in der Premier League nach Punkten zu Spitzenreiter Manchester City aufgeschlossen. Berbatow gelang am zweiten Weihnachtstag beim 5:0 (2:0)-Kantersieg gegen Wigan Athletic ein Dreierpack, damit schloss der Titelverteidiger mit nunmehr 45 Punkten zum Stadtrivalen City auf. Der Tabellenführer kam am traditionellen Boxing-Day-Spieltag nur zu einem enttäuschenden 0:0 bei West Bromwich Albion und blieb lediglich aufgrund der um fünf Treffer besseren Tordifferenz vorn.

Berbatow beschenkte die United-Fans am Montag mit seinen drei Toren in der 41., 58. und 78. Minute (Foulelfmeter). Ji-Sung Park (8.) und Antonio Valencia (75.) erzielten die weiteren Treffer. Es war bereits der zweite 5:0-Erfolg nacheinander, mit dem selben Resultat ging zuletzt Fulham unter. United ist seit dem 1:6-Debakel gegen City Ende Oktober ungeschlagen und seit acht Partien ohne Niederlage.

Giggs soll walisischer Nationaltrainer werden

Im Mittelpunkt in Old Trafford stand jedoch Altstar Ryan Giggs. Der 38-jährige Waliser führte glänzend Regie und soll seinen auslaufenden Vertrag in Manchester verlängern. “Ich glaube schon, dass Ryan noch ein Jahr spielen kann“, sagte Manchesters Trainer Alex Ferguson vor dem Spiel, “es gibt keine Anzeichen dafür, dass seine Ausdauer oder sein Spieltempo geringer geworden sind.“

Für Stadtrivale Manchester City konnte auch der frühere Wolfsburger Edin Dzeko nach seiner Einwechslung (82.) den Punktverlust bei West Bromwich Albion nicht verhindern. “Es war sehr schwierig. Wenn man nicht in der ersten Hälfte trifft, ist es nicht leicht“, sagte Trainer Roberto Mancini. “Es gibt Momente im Jahr, wo man kein Tor schießt. Wir haben heute alles getan und wollten gewinnen, konnten es aber nicht.“

Auch der FC Chelsea musste einen Tiefschlag hinnehmen. Der Tabellen-Vierte kam im West-London-Derby gegen den FC Fulham nur zu einem 1:1 (0:0) und liegt schon elf Punkte hinter dem Spitzen-Duo. Die Führung von Juan Mata (47.) glich Clint Dempsey (56.) aus. “Nach der Führung von Chelsea sind wir direkt zurückgekommen, und der Ausgleich hat uns einen Schub gegeben“, sagte Fulhams Coach Martin Jol. Der frühere Hoffenheimer Demba Ba traf für Newcastle United zum 2:0 (0:0)-Endstand in Bolton und erzielte schon sein 14. Saisontor. Damit ist Ba zweitbester Schütze der Liga hinter dem Niederländer Robin van Persie von Arsenal.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare