Premier League

Benítez setzt auf Marin - Arsenal nur Remis

+
Rafael Benítez

London - Ohne den kranken Podolski hat es für Arsenal wieder nur zum Remis gereicht. Auch Chelsea enttäuschte unter Coach Benítez erneut - dabei feierte Dauerreservist Marko Marin sein Premier-League-Debüt.

Der FC Arsenal und der FC Chelsea treten in der englischen Fußballliga weiter auf der Stelle. Die Gunners kamen ohne den krank fehlenden Lukas Podolski am Mittwochabend bei Tabellennachbar FC Everton nur zu einem 1:1 (1:1) - Innenverteidiger Per Mertesacker spielte wie gewohnt durch. Champions-League-Sieger Chelsea musste sich im zweiten Spiel unter Coach Rafael Benítez erneut zu Hause mit einem 0:0 begnügen - diesmal im West-Londoner Derby gegen Sascha Riethers FC Fulham. Dabei feierte der lange angeschlagene Dauerreservist Marko Marin sein heiß ersehntes Premier-League-Debüt: Der Ex-Bremer wurde in der 82. Minute für den Belgier Eden Hazard eingewechselt.

Rekordmeister Manchester United behauptete am 14. Spieltag seine Tabellenführung mit einem glanzlosen 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen West Ham United - Siegtorschütze war Robin van Persie nach bereits 33 Sekunden. Die Red Devils liegen mit 33 Punkten nach wie vor einen Zähler vor dem Stadtrivalen Manchester City. Der noch ungeschlagene Meister feierte einen 2:0 (0:0)-Arbeitssieg bei Wigan Athletic. Der italienische Angreifer Mario Balotelli ebnete mit seinem ersten Saisontor den Weg (69.), ehe James Milner (72.) alles klar machte.

Bei Arsenals Auftritt im Goodison Park von Liverpool hatte zunächst der nach seiner Schulterverletzung wiedergenesene Theo Walcott die Gunners mit einem Blitz-Tor in Führung gebracht (1. Minute), aber Evertons belgischer Stürmerstar Marouane Fellaini (27.) traf mit seinem siebten Saisontor zum Endstand. Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger stand diesmal nicht in der Startelf der Toffees, wurde aber in der 73. Minute eingewechselt. Arsenal begründete das Fehlen seines deutschen Stammspielers Podolski auf der Club-Homepage mit einer „leichten Krankheit“.

Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien

Die besten Fan-Choreographien in Europas Stadien

Nach dem bereits sechsten Remis der Saison fielen die Gunners auf den siebten Platz zurück, weil der Nord-Londoner Rivale Tottenham Hotspur beim 2:1 (2:0) gegen den FC Liverpool seinen zweiten Heimsieg binnen vier Tagen feierte. Die Spurs von Co-Trainer Steffen Freund sind nun Fünfter mit 23 Punkten, gefolgt von Everton (22) und Arsenal (21). Nur noch einen Punkt hinter Arsenal liegt Swansea City. Mit dem früheren Bundesligakeeper Gerhard Tremmel kamen die Schwäne aus Wales im Duell der Überraschungsteams zu einem 3:1 (3:1)-Heimerfolg gegen West Bromwich Albion. West Brom fiel damit hinter den punktgleichen FC Chelsea zurück (beide 26 Zähler).

dpa

Kommentare