Stuttgarter müssen zahlen

Bengalos bei Spiel gegen Bayern: Strafe für VfB

+
Wegen dieser Bengalos muss der VfB zahlen.

Frankfurt/Main - Der abstiegsbedrohte Bundesligist VfB Stuttgart ist wegen Fehlverhaltens seiner Fans zur Kasse gebeten worden.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) belegte die Schwaben für zwei Vorfälle mit 12. 000 Euro Geldstrafe. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Kurz vor Beginn des Bundesligaspiels gegen den Triple-Gewinner Bayern München am 29. Januar (1:2) waren im Stuttgarter Zuschauerbereich zahlreiche Bengalische Feuer gezündet worden. Zudem flogen im Duell bei Bayer Leverkusen am 1. Februar (1:2) aus dem Stuttgarter Fanblock Feuerzeuge in Richtung des Schiedsrichter-Assistenten und eines Leverkusener Spielers. Die Begegnung hatte daraufhin für rund zwei Minuten unterbrochen werden müssen.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare