Podolski könnte die 100 voll machen

Boateng-Ersatz gesucht - Löw und seine Varianten

+
Jerome Boateng sah gegen Holland seine zweite Gelbe Karte.

Danzig - Gegen Dänemark sitzt Jerome Boateng gesperrt auf der Tribüne. Coach Jogi Löw bringt verschiedene Varianten ins Spiel. Lukas Podolski steht vor seinem 100. Länderspiel.

Mesut Özil hat zwei Tage vor dem entscheidenden EM-Gruppenspiel nicht am Training der deutschen Nationalmannschaft teilgenommen. Dennoch kann Fußball-Bundestrainer Joachim Löw bis auf den gelb-gesperrten Jérôme Boateng mit allen Spielern für die Partie am Sonntag gegen Dänemark planen. „Auch Mesut ist einsatzbereit“, sagte Co-Trainer Hansi Flick am Freitag. Der Mittelfeldspieler von Real Madrid legte einen „Regenerationstag“ ein, so Flick. Wer Boateng ersetzen soll, ließ der Löw-Assistent offen. Deutschland braucht ein Remis, um sicher ins EM-Viertelfinale einzuziehen.

Wie ersetzt Löw am Sonntag (20.45 Uhr/ARD, hier im Live-Ticker ) Boateng? Für den Münchner wird aller Voraussicht nach Lars Bender auf der rechten Seite verteidigen, auch wenn Löw zwei weitere Varianten ins Gespräch gebracht hatte. Demnach könnte auch Kapitän Philipp Lahm nach rechts gezogen werden, dafür Marcel Schmelzer auf links ins Team rücken. Zudem sei die Umstellung auf eine Dreierkette möglich.

Am wahrscheinlichsten ist jedoch, dass der Bundestrainer an seinem 4-2-3-1-System festhält und in der Viererkette neben dem Leverkusener Bender erneut Mats Hummels und Holger Badstuber in der Innenverteidigung sowie Lahm auf der linken Abwehrseite aufbietet. Bender (23) hatte Löw schon vor dem EM-Auftakt als möglichen Ersatz von Boateng genannt. Sami Khedira und Bastian Schweinsteiger agieren auf der sogenannten Doppel-Sechs. Im offensiven Mittelfeld ist Mesut Özil in der Zentrale gesetzt. Auf der rechten Außenbahn kommt Thomas Müller zum Einsatz.

Laufwunder, Eskapaden und eine Schwachstelle - die Dänen im Porträt

Laufwunder, Eskapaden und eine Schwachstelle - die Dänen im Porträt

Lukas Podolski steht am Sonntag vor seinem 100. Länderspiel. Eine Garantie, dass der 27-Jährige gegen die Dänen aber auch beginnt, wollte Löw-Assistent Hansi Flick am Freitag nicht abgeben. „Er wird die 100 vollbekommen. Ob es bei diesem Spiel sein wird, warten wir ab“, sagte er. Für den künftigen England-Legionär vom FC Arsenal wäre Andre Schürrle die erste Alternative. Aber auch Marco Reus könnte die Position einnehmen.

Keine Frage dürfte dagegen die erneute Aufstellung von Mario Gomez sein. Der Münchner Stürmer, mit drei Toren bisher bester Schütze, wird erneut den Vorzug vor Miroslav Klose erhalten. Löw stehen zum Abschluss der Gruppenphase bis auf Boateng alle Spieler seines 23-köpfigen Kaders, der am Samstag von Danzig nach Lwiw fliegen wird, zur Verfügung.

Die voraussichtliche deutsche Mannschaftsaufstellung:

Deutschland: 1 Neuer/Bayern München (26 Jahre/28 Länderspiele) - 15 Bender/Bayer Leverkusen (23/8), 5 Hummels/Borussia Dortmund (23/16), 14 Badstuber/Bayern München (23/22), 16 Lahm/Bayern München (28/88) - 7 Schweinsteiger/Bayern München (27/92), 6 Khedira/Real Madrid (25/29) - 13 Müller/Bayern München (22/29), 8 Özil/Real Madrid (23/35), 10 Podolski/1. FC Köln (27/99) - 23 Gomez (26/54). - Trainer: Löw

Schiedsrichter: Carlos Velasco Carballo (Spanien)

sid