Beckenbauer gesteht Schummelei

+
Franz Beckenbauer hat getrickst

Stuttgart - Fußballlegende Franz Beckenbauer hat beim Spiel Deutschland gegen Brasilien 1968 in Stuttgart geschummelt. Das hat er jetzt gestanden.

Um sich eine anstehende Reise nach Mexiko zu ersparen, habe er sich in der 85. Minute von Masseur Erich Deuser einen fünf Zentimeter dicken Verband anlegen lassen, sagte er am Mittwoch in Stuttgart wenige Stunden vor dem Freundschaftsspiel Deutschland gegen Brasilien. Die damalige Diagnose habe “schwere Oberschenkelzerrung“ gelautet, tausende Zuschauer seien Zeugen für die angebliche Verletzung gewesen.

Das “wunderschöne Spiel“, so Beckenbauer, vor 43 Jahren hatte Deutschland mit 2:1 gewonnen. Für Mittwochabend in der Mercedes-Benz Arena erwartet Beckenbauer ein “recht munteres und gutes Spiel“.

dapd

Kommentare