Verhandlungen mit Magath

Mandzukic vor Wechsel zu Bayern?

+
Mario Mandzukic hat bei der EM drei Tore für Kroatien geschossen

München - Nachdem die Vertragsverlängerung in Wolfsburg gescheitert ist, wirbt der FC Bayern offenbar um Torjäger Mario Mandzukic. Angeblich soll der Deal schnell über die Bühne gehen.

Steckte hinter den seltsamen Vertagsverhandlungen zwischen Mario Mandzukic und dem VfL Wolfsburg doch mehr als zunächst gedacht? Der Stürmer hat einen gültigen Vertrag bis 2014 und daher keine Zeitnot, wollte aber frühzeitig verlängern. VfL-Alleinherrscher Felix Magath stoppte jedoch die Verhandlungen. Angeblich verlangte Mandzukic zu viel Gehalt. Oder war es doch ein anderer Grund?

Nun kommt der FC Bayern ins Spiel! Nach übereinstimmenden Medienberichten will der deutsche Rekordmeister den Kroaten zur neuen Saison verpflichten - als billigere Alternative zu Edin Dzeko. 

Magath soll bereit sein, den Torjäger zu veräußern. Dafür müsse aber der Preis stimmen, über den der FCB nun mit seinem ehemaligen Trainer verhandeln müsse. Laut "Bild" wird sogar noch in dieser Woche eine Einigung erzielt. Mandzukic soll künftig 3,5 Millionen Euro per annum in München verdienen und einen Kontrakt bis 2016 erhalten.

Mandzukic war 2010 für sieben Millionen Euro von Dinamo Zagreb nach Wolfsburg gewechselt. 56 Bundesligaspiele und 20 Tore später liegt sein Wert laut der Berichte bei 12 bis 15 Millionen Euro. Kürzlich sagte Mandzukic über seine Zukunft: "Meine Entscheidung habe ich bereits getroffen." Jetzt wird klarer, was damit gemeint war.

Magath hatte zuletzt nach den Glanzleistungen von Mandzukic bei der EM erklärt: „Ich kann mir gut vorstellen, dass Vereine aus der Champions League allmählich Interesse an ihm zeigen, weil er bei der EM in der Tat Top-Leistungen zeigt.“

Magath hatte allerdings auch klargemacht, dass er Mandzukic nicht zwingend abgeben möchte und davon ausgehe, dass ihm der Angreifer auch in der kommenden Saison zur Verfügung stehe.

tz / sid

Kommentare