Bayern - VfB: Gräfe leitet Pokal-Endspiel

+
Manuel Gräfe

Köln - Schiedsrichter Manuel Gräfe wird das DFB-Pokal-Finale zwischen Bayern München und dem VfB Stuttgart leiten. Für ihn erfüllt sich "ein Traum".

 „Das Pokalfinale ist das schönste und emotionalste Spiel in Deutschland. Mit der Nominierung erfüllt sich für mich ein Traum, das Spiel wird zu den Höhepunkten meiner Karriere gehören. Ich freue mich sehr darauf und hoffe, dass ich das Vertrauen der Schiedsrichterkommission rechtfertigen kann“, sagte der 39-Jährige mit Blick auf das Finale am 1. Juni (20.00 Uhr/ARD und Sky) im Berliner Olympiastadion.

Der Berliner Gräfe wird von seinen Assistenten Guido Kleve und Thorsten Schiffner unterstützt. Als vierter Offizieller wurde Guido Winkmann nominiert. „Manuel Gräfe ist eine starke Schiedsrichter-Persönlichkeit in der Bundesliga. In den letzten Jahren hat er zahlreiche brisante und wichtige Spiele geleitet und dabei gute Leistungen gezeigt. Aus diesem Grund hat er sich seine Nominierung für das DFB-Pokalfinale mehr als verdient“, erklärte Herbert Fandel, der Vorsitzende der Schiedsrichterkommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Gräfe leitete in der Bundesliga bisher 152 Spiele. Von der DFB-Schiedsrichterkommission wurde der Unparteiische in der Saison 2010/2011 als Schiedsrichter des Jahres ausgezeichnet.

sid

Die DFB-Pokal-Sieger seit 1985

Die DFB-Pokal-Sieger seit 1985

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare