Bayern lauert - Duell der Enttäuschten

+
Hannover-Coach Mirko Slomka

München - Mit drei Spieltagen innerhalb einer Woche stehen in der Bundesliga die ersten Vorentscheidungen an - nicht nur an der Spitze, sondern auch im Keller: die Wochenend-Vorschau.

Vor dem Titel-Gipfel am kommenden Mittwoch in Dortmund lauert Rekordmeister FC Bayern München schon am Wochenende auf den nächsten BVB-Ausrutscher. Der mit drei Punkten Vorsprung führende Titelverteidiger tritt beim VfL Wolfsburg an, die Champions-League- Halbfinalisten aus München müssen sich im nächsten Derby gegen den FC Augsburg bewähren. Uli Hoeneß erwartet ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel. “Ich glaube ganz sicher, dass es bis zum letzten oder vorletzten Spieltag sehr, sehr eng wird“, sagte der Bayern-Präsident in der Sendung “Audi Star Talk“ auf Sport1.

Beim Titelverteidiger bleibt man noch gelassen. Auch die Rückkehr von Mario Götze ins Training gibt Anlass zur Hoffnung auf den ersten zeitnahen Kurzeinsatz des Mittelfeldspielers, der aber am Wochenende wohl noch nicht im Kader steht. “Wir werden nichts über den Zaun brechen“, sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp. Allerdings sind die Dortmunder nach dem spektakulären 4:4 gegen Stuttgart gewarnt: Die Wolfsburger feierten zuletzt vier Siege in Serie. “Sie haben eine sehr stabile Formation“, befand Klopp.

Beim Revierrivalen FC Schalke steht mit der Partie gegen Hannover am Sonntag das Duell der Enttäuschten an. Beide Teams verpassten den Sprung ins Europa-League-Viertelfinale und kämpfen nun in der Liga um einen neuen internationalen Startplatz. “Wir wollen sehen, dass wir den dritten Rang jetzt halten“, meinte Schalke-Manager Horst Heldt nach dem 2:2 bei Athletic Bilbao. Die Niedersachsen bangen nach dem 1:2 gegen Atlético Madrid um den Einsatz von Konstantin Rausch.

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Auf das neue Leverkusener Trainer-Duo Sami Hyypiä/Sascha Lewandowski wartet die erste Bewährungsprobe in der Liga beim HSV. Rechtzeitig kehrten einige Spieler ins Team zurück: Michael Ballack könnte sogar in die Startformation rücken, Tranquillo Barnetta ebenfalls. “Wenn es eine schwierige Situation gibt, brauchst du erfahrene Spieler. Michael Ballack ist eine Möglichkeit“, sagte Hyypiä. Den HSV plagen Personalsorgen. Neben dem Fehlen von Dennis Diekmeier, Tomas Rincon, Jacopo Sala und Gojko Kacar droht auch der Ausfall von Torhüter Jaroslav Drobny.

Im spannenden Abstiegskampf baut der Tabellen-16. 1. FC Köln weiterhin auf Trainer Stale Solbakken. Der Norweger setzte ein zweitägiges Trainingslager in Marienfeld an und sortierte zunächst vier Spieler aus, darunter Torjäger Milivoje Novakovic. Solbakken nutzte die Gelegenheit zu Teambuildingmaßnahmen. “Wenn du etwas verbessern kannst, dann hast du hier Ruhe dafür“, sagte der FC-Coach dem “Kölner Stadtanzeiger“. Gegen Werder Bremen benötigen die Kölner einen Sieg, sonst gehen die Diskussionen um den Coach weiter.

Für Hertha BSC (17.) geht es gegen das vom ehemaligen Berliner Coach Lucien Favre trainierte Team von Borussia Mönchengladbach um die Chance, die direkten Abstiegsränge zu verlassen. “Die Lage ist prekär, aber die letzten beiden Spiele haben uns den Glauben zurückgebracht“, sagte Hertha-Profi Andreas Ottl dem Fachmagazin “Kicker“. Auch die Gladbacher benötigen nach zwei Niederlagen in Serie wieder ein Erfolgserlebnis. “Wir müssen sehen, wie wir wieder auf die Siegerstraße kommen“, sagte Favre.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare