"Bayern kann sich Götze-Angebot sparen"

+
Wird definitiv nicht zum FC Bayern wechseln: Mario Götze

Dortmund - Hans-Joachim Watzke hat einem Transfer von Mario Götze zum FC Bayern eine klare Absage erteilt. Seiner Meinung nach kommen für den Shooting-Star weltweit nur drei bis vier Vereine in Frage.

Absage an den FC Bayern München: Der Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund hat einen Wechsel von

Jungstar Mario Götze zum Rekordsieger an die Säbener Straße ausgeschlossen. “Ein Angebot können sich die Bayern sparen. Wir müssten völlig bescheuert sein, Mario dorthin gehen zu lassen“, sagte Watzke der “Sport Bild“.

Der 19-Jährige hat beim BVB noch bis 2014 einen Vertrag, ein möglicher Wechsel kommt laut Watzke nur ins Ausland in Betracht. “Wenn Mario kommt und sagt, ich möchte zu Barcelona oder Real Madrid, dann muss man sich fairerweise unterhalten“, sagte Watzke. Wegen der besonderen Beziehung zwischen Götze und Dortmund sieht der 52-Jährige alle anderen Klubs als ungefährlich an.

“Mario ist mit uns Meister geworden. Es ist auch noch einmal ein Unterschied, ob einer acht Jahre in einem Verein spielt, die Familie in der Stadt lebt und man sein Leistungsvermögen einordnen kann“, sagte Watzke und ergänzte: “Somit kommen für ihn nur drei, vier Vereine auf der Welt infrage. Und die liegen nicht in Deutschland.“

Unlängst sagte Götze im tz-Interview, dass es im Sommer keine Anfrage aus München gegeben habe. Er wäre eh nicht gekommen so Götze. "In Dortmund habe ich alles, was ich will: Ich spiele in einer geilen Mannschaft, habe einen Vertrag bis 2014, spiele Champions League, ich bin glücklich. Warum sollte ich gehen?"

dapd/mh

Die wichtigsten Sommer-Transfers

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers der Sommerpause

Kommentare