Bayern-Allstars verlieren Spiel der Legenden

München - Wenige Stunden vor Anpfiff des Champions-League- Finales haben einige Münchner Königsklassengewinner von 2001 den Bayernfans keinen Sieg zur Einstimmung auf das Endspiel beschert.

Ein Team mit Allstars verlor am Samstagmittag im Olympiastadion den sogenannten Legendenkick gegen eine Weltauswahl mit 2:3.

In der Münchner Mannschaft, für die unter anderen die Champions-League-Sieger Carsten Jancker und Andreas Zickler aufliefen, trafen Roy Makaay (20. Minute) und Giovane Elber (22.). Beim internationalen Team erzielten Samuel Eto'o (6.), Predrag Mijatovic (35.) und Frank de Boer (55.) die Tore.

Auch die Altstars fieberten dem Duell des deutschen Fußball-Rekordmeisters mit dem FC Chelsea entgegen. “Natürlich der FC Bayern“ werde gewinnen, meinte Paul Breitner. Der Weltmeister und Gewinner des Landesmeisterpokals scheiterte am Ort seines Elfmeters im WM-Finale 1974 mit einem Strafstoß am Niederländer Edwin van der Sar.

Der ehemalige Bayern-Verteidiger und heutige Hoffenheim-Trainer Markus Babbel setzt für einen möglichen Münchner Triumph besonders auf Nationalstürmer Mario Gomez. Dieser mache “zwei Glocken“, meinte Babbel, “wenn er gut arbeitet, bekommt er seine Chancen.“

Der frühere Stürmer Jancker - vor elf Jahren beim Erfolg gegen Valencia eingewechselt - glaubt ebenfalls an eine Wiederholung des Kraftakts im Halbfinale: “Wenn sie eine solche Leistung wie gegen Real abrufen, gehen sie als Sieger vom Platz.“ Und auch Makaay ist sich in der Wahl des Sieger sicher: “Ich hoffe, dass sie gewinnen - nicht nur für mein Bayern-Herz, sondern auch für den Fußball.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare