Vor Spiel Bayern - Gladbach

Schweini als "Fußballer des Jahres" geehrt

+
Der deutsche Bundestrainer Joachim Löw (l-r), Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern, der Herausgeber des Fußballmagazins Kicker, Rainer Holzschuh und der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München Bayern, Karl-Heinz Rummenigge stehen bei der Ehrung zusammen während Schweinsteiger seine Auszeichnung zum Fußballer des Jahres 2013 in den Händen hält.

München - Bastian Schweinsteiger ist kurz vor seinem 300. Bundesliga-Spiel und dem Beginn der neuen Saison für seine Wahl zum „Fußballer des Jahres“ geehrt worden.

Flankiert von Bundestrainer Joachim Löw und Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ehrte „Kicker“-Herausgeber Rainer Holzschuh den Mittelfeldchef des deutschen Meisters. Schweinsteiger hatte bei der Wahl die Nachfolge von Marco Reus angetreten.

Im ersten Spiel der Saison musste Pep Guardiola bei seinem Liga-Debüt auf Neuzugang Thiago Alcántara verzichten. Der Mittelfeldspieler, der vom FC Barcelona zum FC Bayern gewechselt war, stand am Freitagabend wegen seines fiebrigen Infekts nicht zur Verfügung.

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

Die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers

dpa

Kommentare