Basler neuer Trainer bei Rot-Weiß Oberhausen

+
Mario Basler ist wieder als Trainer im Geschäft

Oberhausen - Ex-Nationalspieler Mario Basler ist neuer Trainer beim Drittligisten Rot-Weiß Oberhausen. "Super Mario" erwartet keine leichte Aufgabe.

Der 42-Jährige erhält nach Vereinsangaben einen Vertrag bis Saisonende. Der Club und der Ex-Bundesligaprofi vereinbarten zudem die Option, den Kontrakt auch über die Saison 2011/2012 hinaus zu verlängern.

“Ich freue mich sehr auf die Aufgabe bei RWO. Ich sehe uns nicht im Tabellenkeller, denn ich bin vom großen Potenzial der Mannschaft überzeugt“, sagte Basler bei seiner Vorstellung am Montag in Oberhausen. “Jetzt müssen wir erstmal Schritt für Schritt unten rauskommen“, nannte er als seine wichtigste Aufgabe.

Zweitliga-Absteiger Oberhausen belegt nach 14 Spielen mit nur zwei Siegen den 17. Tabellenrang der 3. Liga. Basler soll das Team vor dem Abstieg bewahren. Am Samstag (14.00 Uhr) feiert er im Heimspiel gegen Aufsteiger Darmstadt 98 sein Debüt auf der RWO-Trainerbank.

Basler ist Nachfolger von Peter Kunkel, der als Interimscoach seit dem 5. Oktober für die RWO-Mannschaft verantwortlich war. Zuvor hatte sich der Club wegen Erfolglosigkeit von Theo Schneider getrennt. RWO-Aufsichtsratschef Hartmut Gieske bezeichnete Basler als “echten Typ, der die Charaktereigenschaften verkörpert, die wir in unserem Anforderungsprofil für den neuen Cheftrainer aufgestellt hatten.“

Seit 2004 war Basler nacheinander bei Jahn Regensburg, als Uwe Rapolders Assistent bei der TuS Koblenz, bei Eintracht Trier und zuletzt bei Wacker Burghausen tätig. Die Bayern hatten sich nach dem Abstieg in die Regionalliga von Basler getrennt. Burghausen blieb nur wegen des Rückzugs von Rot-Weiss Ahlen später doch drittklassig.

dpa

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare