Barça hofft noch auf den Titel

+
Carles Puyol (r.) hofft noch

Barcelona - Champions-League-Sieger FC Barcelona gibt die Hoffnung auf eine erfolgreiche Titelverteidigung in der spanischen Meisterschaft nicht auf.

„Wir kämpfen, bis rechnerisch nichts mehr möglich ist“, sagte Kapitän Carles Puyol nach dem 2:1-Sieg der Katalanen bei Atletico Madrid mit Blick auf den mit zehn Punkten Vorsprung führenden Rekordchampion Real Madrid.

Vergeblich hatte Barca vor seinem Spiel, das der argentinische Superstar Lionel Messi neun Minuten vor dem Abpfiff mit einem Freistoß aus 30 Metern entschied, auf einen Ausrutscher des Erzrivalen bei Rayo Vallecano gehofft. Doch die Mannschaft der deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira gab sich beim 1:0-Erfolg durch einen Hackentrick-Tor von Starstürmer Cristiano Ronaldo (54.) standesgemäß keine Blöße.

Aus eigener Kraft kann Barcelona den Rückstand bestenfalls um drei Zähler verkürzen - im „Clasico“ am 22. April. Doch um noch Chancen auf den Titel zu haben, ist Barcelona auf Schützenhilfe von mindestens noch drei weiteren Teams angewiesen. Die spürbare Skepsis von Trainer Pep Guardiola verwunderte denn auch kaum: „Wir wissen, dass es sehr kompliziert wird, der Vorsprung ist groß. Aber wir werden weiterhin alles geben und auf unsere Chance lauern.“

sid

Kommentare