Ballack-Streit: Keine Lösung - Klinsmann bedauert

+
Der damalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann (l) spricht im November 2005 mit seinem Kapitän Michael Ballack in Köln.

Berlin - Im Streit um den Abschied von Michael Ballack aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gibt es noch immer keine einvernehmliche Lösung.

Die Situation sei schwierig, “es gibt immer noch verschiedene Auffassungen und Blickweisen“, hatte der ehemalige DFB-Chefcoach Klinsmann im ZDF berichtet. Bundestrainer Joachim Löw plant ohne Ballack für die EM 2012. Der 98-malige Nationalspieler hatte einen Abschied im Testspiel gegen Brasilien am 10. August abgelehnt und Löw “Scheinheiligkeit“ vorgeworfen. Klinsmann traut Ballack in der neuen Saison bei Bayer Leverkusen eine positive sportliche Reaktion zu: “Da wird er viele Leute ohnehin Lügen strafen.“

Wo die Fußball-Stars diesen Sommer Urlaub machten

Wo die Fußball-Stars diesen Sommer Urlaub machten

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare