Ballack: Nationalelf mindestens im EM-Finale

+
Michael Ballack wird die Werkself am Saisonende wohl verlassen.

Lagos - Der ausgemusterte Capitano Michael Ballack traut seinen Nachfolgern in der Nationalmannschaft Großes zu. Außerdem bestätigte der 35-Jährige, dass er Bayer Leverkusen wohl am Ende der Saison verlassen werde.

"Die Qualität war seit langem nicht mehr so groß wie jetzt. Und die Mannschaft wird ja noch besser werden. Für die nächsten Jahre sehe ich da die Zukunft rosig", sagte Ballack im Interview der Zeitung "Express" (Samstag).

Ballack, der sich derzeit mit Bayer Leverkusen in Portugal auf die Rückrunde der Fußball-Bundesliga vorbereitet, ist von einem Titel in naher Zukunft überzeugt. "Bei den nächsten zwei, drei Turnieren ist ein Titel fällig, da bin ich sicher. Wir sind jetzt dran", sagte der 35-Jährige. Für die anstehende Europameisterschaft sei das Finale "das Mindestziel" für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Lahm, Ballack und die ehrenwerten Herren: Alle deu schen WM-Kapitäne

Ballack, Lahm und die ehrenwerten Herren: Alle deutschen WM-Kapitäne

Während die junge Generation im Nationaldress überzeugt, steht der frühere DFB-Kapitän wohl vor seiner letzten Rückrunde in der Bundesliga. Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser hatte erst am Freitag eine Vertragsverlängerung des Spielers nahezu ausgeschlossen.

Ballack bestätigte nun: "Die Tendenz geht klar dahin. Ich habe für mich eine Entscheidung gefällt, dass ich noch mal etwas anderes ausprobieren will. Sportlich auf einem ordentlichen Niveau, aber etwas, was mich auch persönlich weiterbringt."

Eine Entscheidung sei noch nicht gefallen. Auch nicht, was nach dem Karriereende kommt. "Ich weiß noch nicht mal, ob ich im Fußball bleibe. Keiner weiß, wie es ist, wenn du aufhörst. Das wird anders sein, die Öffentlichkeit wird weniger. Den Übergang zu gestalten ist eine Herausforderung", sagte Ballack.

dpa

Kommentare