Aufruf an Getafe-Fans: "Spendet Sperma!"

Madrid - Auf ebenso ungewöhnliche wie schlüpfrige Art wirbt der spanische Erstligist FC Getafe um mehr Zuschauer. Die Fans des Madrider Vorstadtclubs sollen Sperma spenden.

In einem humorvollen Spot, der auch im spanischen Fernsehen gezeigt wird, fordert der Klub seine Anhänger auf, doch bitteschön für mehr Nachwuchs zu sorgen.

In dem Streifen wird zu Beginn das leere Stadion Coliseum Alfonso Perez gezeigt. Dann erscheint ein Fan des letztjährigen Tabellen-16., dem aus dem Off über die Problematik berichtet wird. „Die Lösung ist einfach, und sie ist in Dir“, heißt es, ehe die Kamera auf den Lendenbereich des Mannes schwenkt. Er solle doch bitte Sperma spenden, und zwar „je mehr, desto besser“.

Nackte Tatsachen im Fußball-Stadion

Nackte Tatsachen im Stadion: Von sexy bis kurios

Hier gibt's den Clip zu sehen

Nächste Einstellung, der Mann sitzt in der Samenbank. Dort wird ihm eine DVD mit dem Titel „Zombies calientes de Getafe“ (dt. etwa: heiße Zombiebräute aus Getafe) als Motivationshilfe überreicht. Jetzt kommt der Film als softporno-artigen Streifen mit 1970er Jahre-Optik daher, in dem besagte Bräute mittels eines Drinks in Sex-Laune versetzt werden - willig, um viele, kleine Getafe-Fans zu zeugen. Oder, wie es heißt: „Das blaue Gefühl weiterzugeben.“

Jose Antonio Cuetara, Marketing-Direktor des Klubs, gibt zu, dass es sich um eine „kontroverse“ Kampagne handele - „aber sie ist gut“. Angel Torres, der den Clip erdacht hat, betont, dass sich der Film an „Leute mit Humor“ richte. „Ich bin sicher, dass das nicht jedem gefällt, aber es tut ja auch keinem weh und ist verdammt kreativ.“

Der FC Getafe, der im April an die Royal Emirates Group aus Dubai verkauft wurde, hatte in der vergangenen Saiuson einen Zuschauerschnitt von 11.184. Das bedeutete Platz 19 unter 20 Klubs der Primera Division. In drei der jüngsten fünf Spielzeiten lag Getafe in diesem Ranking auf dem letzten Platz.

sid

Kommentare